Matchbericht 20.03.2005
Sieg gegen den Leader
FC Entfelden 1a - FC Gontenschwil 1:2 (1:2)
Dank einer starken Mannschaftsleistung und der besseren Chancenauswertung holte die Buffy-Elf im Kampf um den Abstieg die ersten wichtigen drei Punkte.
mar. Wer hätte das gedacht? Der klare Favorit Entfelden verliert zu Hause gegen Aussenseiter Gontenschwil. Niemand? Doch! Die ganze Mannschaft des FCG glaubte daran. Aber zuerst alles der Reihe nach.
Gleich nach Anpfiff des Spiels bemühte sich die Heimmannschaft das Spiel an sich zu reissen, was ihr auch gut gelang. Keine zwei Minuten waren gespielt da musste sich die Verteidigung des FCG schon zum ersten Mal bei Torhüter Gautschi bedanken, dass es nicht 0:1 hiess. Mit einem starken Reflex gegen einen durchgebrochenen Stürmer konnte er die Mannschaft vor einem Rückstand bewahren. Entfelden machte weiterhin das Spiel, doch der FCG konnte immer öfters im Mittelfeld den Ball erobern und seinerseits in den Angriff gehen. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde bekam der FCG an der Seitenlinie einen Freistoss zugesprochen. Derungs Flanke fand den Weg an die Strafraumgrenze zum freistehenden Ribo. Dieser schoss aus der Drehung aufs Entfelder Tor und erzielte via Innenpfosten das 1:0. Der Leader musste angesichts des Rückstand das Tempo forcieren und tat dies auch. Immer wieder wurde es brandgefährlich um und im Strafraum des FCG aber alle Abschlussversuche verfehlten bis dahin ihr Ziel. Eine halbe Stunde war gespielt da zappelte der Ball aber doch im Tor des FCG. Ein Aussenläufer Entfeldens konnte sich zu leicht bis an die Grundlinie durchsetzen und flankte genau auf den Kopf eines ungedeckten Stürmers vor dem FCG Tor.1:1. In der Folge hatte das Heimteam noch eine hochkarätige Chance aber das Unvermögen des gegnerischen Stürmers bewahrte die Buffy-Elf vor einem Rückstand. Der FCG erholte sich wieder vom Schock des Ausgleichs und bemühte sich den Ball vermehrt in den eigen Reihen zu halten.
Kurz vor der Pause wurde Hunziker im Starfraum regelwidrig zu Fall gebracht was einen Strafstoss zur Folge hatte. Derungs übernahm die Verantwortung und erzielte ganz abgeklärt die 2:1 Führung und den gleichzeitigen Pausenstand.
In der zweiten Halbzeit bestimmte nur noch eine Mannschaft das Spielgeschehen, der FC Entfelden. Der FCG war nur noch in seiner eigenen Platzhälfte anzutreffen und auf Konter eingestellt. Die Defensive der Buffy-Elf hielt gut dagegen und kam nur zweimal in den 45 Minuten richtig ins schwitzen. Das erste Mal als ein Kopfball nach einem Eckstoss nur einen halben Meter am Pfosten vorbeiflog und das zweite Mal als sich ein pfeillschneller Aussenläufer seitlich in den Straufraum durchsetzte und sein Schuss haarscharf am hinteren Pfosten vorbeizischte. Kurz vor Schluss hatte sogar Marbacher die Chance den Match vorzeitig zu entscheiden, nachdem er nach einem Auskick Gautschis auf die Reise gschickt wurde. Am Ende des Sprints fehlte aber die Kraft für einen platzierten Torschuss. So blieb es beim sensationellen 2:1 Sieg der Buffy-Elf.
Das vorhandene Selbstvertrauen und der starke Teamgeist in der Buffy-Elf sind sicherlich die Hauptgründe, welche diese Leistung erklären. So möchte man den FCG immer spielen sehen, denn so hat er eine Chance sich vom Tabellenkeller zu entfernen. Weiter so!!


FCG: Gautschi, Sollberger, Gysi, Knaus, Buffy, Kurmann, Derungs (Bättig), Bolliger, Ribo, Hunziker (Kaspar), Gsponer (Marbacher)