Berichte

Matchbericht 23.10.2017
Gontenschwil nur mit einem Remis
2. Liga: FC Gontenschwil - FC Mellingen 2:2
Die 1. Mannschaft des FC Gontenschwil spielte gegen den letztplatzierten FC Mellingen 2:2 unentschieden. Diese Punkteausbeute des Teams um die Spielertrainer Bolliger/Zahnd war eindeutig zu wenig. Aufgrund der turbulenten Schlussminuten muss es jedoch mit einem Punkt zufrieden sein.

Der Start in die Partie verlief aus Sicht des Heimteams denkbar schlecht. Ein zu weit geratener langer Ball aus der Mellinger Defensive war der Ursprung der 1:0 Führung der Gäste (13.). Der Ball setzte im Strafraum auf dem feuchten Terrain einmal auf und gewann zusätzlich an Fahrt. Torhüter Walz wollte das Spielgerät abfangen, rutschte aber im entscheidenden Moment aus und musste schmerzlich zusehen, wie der Ball über seine Handschuhe ins Tor hüpfte. Dieser Führungstreffer spielte den Mellingern voll in ihre Karten. Sie hatten auswärts beim Tabellenführer nichts zu verlieren und mauerten, mit der frühen 1:0 Führung im Rücken, ihren Sechszehner zu. Damit und mit ihren hart geführten Zweikämpfen machten sie den Platzherren das Leben über die gesamte Spielzeit schwer. Dazu kam, dass sich im Spiel der Gontenschwiler einige Fehler einschlichen und es ihnen an Präzision fehlte. Dabei spielte es auch keine Rolle, dass das Heimteam deutlich mehr Ballbesitz hatte.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Bälle mehrheitlich wieder an. Gontenschwil baute immer mehr Druck auf und verzeichnete die eine oder andere gute Tormöglichkeit. Doch das ultimative Mittel, die Mellinger Defensive zu knacken, fand das Heimteam trotzdem nicht. Es dauerte insgesamt 80 Minuten, bis der Ball erstmals im Netz der Mellinger zappelte. Fischer zirkelte den Ball aus der Strafraumgrenze an die Latte. Der eingewechselte Zürcher verwertete den Abpraller mit seinem Kopf. Die Freude über den Ausgleich währte nur kurz, da Zürcher beim Schuss von Fischer angeblich im Abseits stand. Wenig später klappte es doch noch mit dem Ausgleich. Der Ball gelang via Meier zum aufgerückten Verteidiger Bolliger. Letzterer drosch das Leder mit aller Kraft unter die Latte (86.). Das Heimteam wusste, dass noch viel Zeit verblieb, um das Spiel noch zu drehen. Die Mellinger nutzten nämlich in der zweiten Halbzeit jede Möglichkeit, um Zeit zu schinden. Mit den fünf Minuten Nachspielzeit kamen sie noch gut davon. Kurze Zeit nach dem Ausgleichstreffer nutzte Mellingen ihre erste Chance im Spiel und ging mit 2:1 in Führung. Eine Kopfballverlängerung nach einem Freistoss landete bei Gara, der den Ball alleine vor Torhüter Walz im Tor unterbrachte (88.). Das Heimteam gab sich nicht auf und warf nochmals alles nach vorne. Tief in der Nachspielzeit flankte Bolliger den Ball nochmals in den Strafraum. Hug verwertete das Zuspiel mit seinem Kopf zum erneuten Ausgleich (94.).

Aufstellung FCG: Walz; Bolliger; Schüttel; Heuberger (84. Nussbaumer); Bucher (76. Frangiosa); Zahnd; Zobrist; Fischer; Hug; Tsutis (69. Zürcher); Meier