Berichte

Matchbericht 28.09.2013
Remis gegen Rothrist
FC Gontenschwil - FC Rothrist 1:1
In einem spanenden, kampfbetonen aber nicht unbedingt hochstehenden Spitzenkampf musste die Neuenschwander-Elf in Gontenschwil den Wynetaler ein Remis zugestehen. Rafael Erb brachte Rothrist mit seinem Traumtor, nach einem schnell ausgeführten Freistoss von Lino Zobrist, bereits in der 3. Spielminute in Führung. Erb verpasse es aber in der Folge den zweiten Treffer zu erzielen und Gontenschwil machte heftig Druck. Mit Glück und vereinten Kräften hielt die Rothrister Hintermannschaft die Angriffsbemühungen der Platzherren lange Zeit im Griff. In der 83. Minute erzielte Gontenschwil Spielertrainer Danny Bolliger per Elfmeter den verdienten Ausgleichstreffer, nach dem der Unparteiische, bei einem Laufduell zwischen Merdanovic und Della Rossa im Rothrister Strafraum, die Intervention des Rothrister Verteidigers als unkorrekt taxtierte.

(ERU) Es wurde die erwartet schwere Auswärtspartie für die Neuenschwander-Elf auf dem Gontenschwiler Neumättli. Rothrist ging im Spitzenkampf durch ein Traumtor von Erb bereits früh in Führung. Lino Zobrist führte in der 3. Spielminute einen Foulfreistoss schnell aus und schlug einen Querpass welcher Erb aus 25 Metern volley abnahm und Torhüter Neziri der am Elfmeterpunkt stand, zum 0:1 bezwang. Nach der Führung der Gastelf bestimmten aber die Platzherren das Tempo und versuchten mit schnellem Spiel die Rothrister Abwehr aus den Angeln zu heben. Vorerst hielt die Hintermannschaft der Rothrist dicht, ohne dabei gross in Schwierigkeiten zu kommen. Im Gegenteil die Rothrister verzeichneten weiterhin die besseren Torchancen. Zweimal schickte Manuel Zobrist Erb in die Gasse. Im ersten Versuch in der 11. Spielminute scheitere der Rothrister Stürmer am Torhüter und in der 19. Minute legte er den Ball für Mijatovic auf, der ebenso am Hüter der Platzherren scheiterte.

Je länger das Spiel dauerte zeichnete sich ein Abnützungskampf ab. Zehn Minuten vor der Pause musste Dias vor dem eigenen Tor einen abgelenkten Freistossball abwehren um den Ausgleichstreffer der Gontenschwiler zu verhindern. Während die Neuenschwander-Elf versuchte zu kombinieren setzten die Gontenschwiler auf ihre kämpferischen Fähigkeiten. Dies führte dazu, dass die Zuschauer zwar eine spannende Partie sahen aber nicht unbedingt qualitativ hochstehenden Fussball sahen. In der Schlussviertelstunde erhöhte die Bolliger-Elf nochmals das Tempo und war dem Ausgleichstreffer nahe. So in der 69. Minute als Della Rossa im Rothrister Strafraum freigespielt wurde und Hüsser im letzten Moment retten konnte. Nur eine Zeigerumdrehung später musste wiederum Hüsser zusammen mit Hüter Trost, nach einer Flanke von Bolliger und dem Ablenker von Zürcher in Extremis retten.

Es dauerte aber bis zur 83. Minute bis die Gontenschwiler Anhänger doch noch jubeln konnten. Bei einem Laufduell zwischen Merdanovic und Della Rossa im Rothrister Strafraum kam der Gontenschwiler Stürmer zu Fall und der Unparteiische zeigte auf den Elfmeterpunkt. Danny Bolliger liess sich die Chance nicht entgehen und erzielte den verdienten Ausgleich. „In Gontenschwil kann man Punkte abgeben,“ meinte ein nicht unbedingt zufriedener FCR-Trainer Willy Neuenschwander zum Spiel. „Die Mannschaft hat aber zu statisch gespielt und liess die Laufreudigkeit vermissen, darum hat sie den Eintorevorsprung nicht über die Zeit gebracht und wurde dafür mit dem Ausgleichsreffer bestraft.“

Neumättli - 110 Zuschauer - SR Ibrahim Karabacak - Tore: 3. Erb 0:1, 83. Bolliger 1:1 (Pen.).

FC Gontenschwil: Neziri; Frangiosa, Heuberger, Bolliger, Bucher; Zürcher, Nussbaumer, Zahnd, Hug; Della Rossa, Meier (58. Orosaj).

FC Rothrist: Trost; Biland, Hüsser, Raffa, Billwiller; Lino Zobrist (79. Merdanovic), Muino, Mijatovic, Dias, Erb, Manuel Zobrist (63. Tsutis).

Bemerkungen: Gontenschwil ohne: Heutschi, R. Holenstein, Kurmann, Sollberger (verletzt), P. Holenstein (Schule) Rieser (abwesend). Rothrist ohne: Hunkeler, Krajinovic (verletzt), Brahimi (abwesend). Verwarnung: 33. Mijatovic, 59. Zürcher, 67. Hüsser, 72. Heuberger, 83. Merdanovic, 87. Raffa (Foul).