Berichte

Matchbericht 13.06.2012
1. Mannschaft steigt in die 2.Liga auf!
SV Würenlos 1 - FC Gontenschwil 1 1:3
Der FCG vermochte auch die 3.Partie der Aufstiegsspiele für sich zu entscheiden und steht, aufgrund des Unentschieden von Mutschellen, bereits vor dem letzten Spieltag als Aufsteiger in die 2.Liga Regional fest. Erneut konnte man mit zwei späten Treffern für die Wende sorgen. Aufgrund der Spielanteile und der Chancen fiel der Sieg gegen Würenlos völlig verdient aus.

th. Kaum hatte der Unparteiische die Begegnung angepfiffen, bot sich Hug bereits eine gute Möglichkeit zur Blitzführung. Sein Schuss fand den Weg ins Tor aber knapp nicht. Auf der Gegenseite erarbeitete sich Würenlos nach 6 Minuten ebenfalls eine erste Gelegenheit. Anders als bei den Gästen konnte diese jedoch mit einem wunderschönen Treffer zur 1:0 Führung genutzt werden. Semeraro wurde mustergültig bedient und schlenzte den Ball über Goalie Walz hinweg ins linke Eck.

In der Folge fand der FC Gontenschwil von Minute zu Minute besser ins Spiel und hätte spätestens nach einer halben Stunde den Ausgleich erzielen müssen. Hug wurde steil angespielt, fand sich alleine vor dem Würenloser Schlussmann wieder und hatte alle Zeit der Welt sich die Ecke auszusuchen. Sein Abschluss strich hauchdünn am rechten Pfosten vorbei. Zehn Zeigerumdrehungen später trat Zahnd einen Eckball zur Mitte und Hug konnte unbedrängt zum 1:1 Ausgleich einnicken. Es war das 30.Saisongoal des Gontenschwiler Topskorers. Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte Emmenegger nochmals für Aufregung, jedoch im eigenen Strafraum. Walz musste sich bei seiner unfreiwilligen Rückgabe strecken.

Direkt nach dem Seitenwechsel tauchte Würenlos zweimal gefährlich vor dem Gästetor auf, ein Torerfolg blieb aber aus. Danach war es um die Offensivbemühungen des Heimteams geschehen und es spielte nur noch der FCG. Eine Doppelchance durch T.Bucher eröffnete die Druckphase. Mal für Mal war die gegnerische Defensive mit den Flügelläufen von R.Bolliger und Hug überfordert und sie konnten diese nur mit Fouls unterbinden. Ein solches Foulspiel hatte in der 63.Minute eine gelbe Karte zur Folge. Der betroffene Spieler wollte dies nicht akzeptieren und wurde vom Schiedsrichter mit gelb-rot frühzeitig vom Feld verwiesen. Der anschliessende Bolliger-Freistoss konnte vom Würenloser Torhüter in Extremnis über die Latte gelenkt werden. Der Führungstreffer war nur noch eine Frage der Zeit. Doch die Spieler von Roli Sollberger gingen weiterhin zu leichtfertig mit ihren zahlreichen Chancen um. R.Bolliger hatte nun des Öfteren freie Bahn auf das Tor des Heimteams, entschied sich aber jeweils für eine Hereingabe anstatt es selber zu versuchen.

Es dauerte 85 Minuten bis die Kugel doch noch im Würenloser Gehäuse untergebracht werden konnte. Im Anschluss an einen Corner erzielte Emmenegger den vielumjubelten 1:2 Treffer. In der Nachspielzeit wurde ein Sololauf von Hug mit unfairen Mitteln gestoppt und der Unparteiische zeigte dem Verteidiger, welcher als letzter Mann handelte,  folgerichtig die rote Karte. Den anschliessenden Elfmeter verwandelte D.Bolliger zum 1:3 Schlussstand.

Damit steigt Gontenschwil zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die 2.Liga auf. Den zweiten Aufstiegssplatz hat sich der FC Gränichen gesichert. Betrachtet man die gesamte Saison, stehen mit den beiden Wynentaler-Teams die beiden konstantesten und spielstärksten Mannschaften völlig zu Recht ganz oben.

Ein herzliches Dankeschön gilt es der Garage Gloor aus Gontenschwil (www.garage-gloor.ch) auszusprechen. Für die Anreise nach Würenlos wurden zwei Fahrzeuge zur Verfügung gestellt und man konnte die Fahrt als geschlossene Mannschaft zurücklegen.

Am Freitag gegen Mellingen

Am Freitag geht es für die 1.Mannschaft im Fernduell mit Gränichen noch um den 3.Liga Meistertitel. Anpfiff der Partie gegen Mellingen 1 ist, um 20:15 Uhr, auf dem heimischen Neumättli. Die Mannschaft freut sich erneut auf die tolle Unterstützung der Fans. Ein Dankeschön an die Matchballspender Familie Rolf und Martina Haller Zetzwil, Bolliger Bau AG Gontenschwil.

SV Würenlos 1 – FC Gontenschwil 1  1:3

Ländli. – 300 Zuschauer. – SR Dirlik. - Tore: 7. Semeraro 1:0. 35. Hug 1:1. 85. Emmenegger 1:2. 91. D. Bolliger (Foulpenalty) 1:3.

Würenlos: Winkler; Frutig, Caccia, Qunaj (70. Daka), Brandenberger; P. D'Onofrio, Hardegger, Schmidt, Wyss (83. Inauen); Semeraro, Iljazi (46. Weber).

Gontenschwil: Walz; Emmenegger, D. Bolliger, Knaus, T. Bucher; Zahnd; Hug, Nussbaumer, Meier, R. Bolliger (94. Frangiosa); Ürkmez (90. Ribo).

Ersatz: K.Sollberger, Hunziker, Frangiosa, Ribo, Stalder, Erismann

Abwesend, verletzt: Heutschi

Verwarnungen: 25. Zahnd (Foul), 33. Qunaj (Foul), 37. P. D’Onofrio (Reklamieren), 63. Brandenberger (Foul), 79. T. Bucher (Foul), 83. Hug (Unsportlichkeit). – Platzverweise: 63. Brandenberger (Reklamieren/ Gelb-Rot), 91. Schmidt (Notbremse).