Matchbericht 06.04.2009
Spannendes Derby geht an den FC Gränichen
FC Gontenschwil 1 - FC Gränichen 1 1:2 (0:1)
Bei herrlichem Frühlingswetter fanden viele Zuschauer den Weg aufs Neumättli. Beide Teams kämpften von Beginn weg um jeden Ball. Den 0:2 Rückstand durch Karkhaneh und Bilgin konnte Stadler zwar noch verkürzen auf 1:2, doch zum Ausgleich reichte es den Soli- Boys nicht mehr.
Kso. Die vielen Zuschauer wurden am Sonntagabend nicht für ihr Erscheinen enttäuscht. Dieses Derby bot tolle Unterhaltung. Die Startphase war sehr ausgeglichen. Nach 14 Minuten war das Derby lanciert. Ein schneller Konter der Gränicher, konnte Torhüter Gautschi knapp nur knapp in den Eckball lenken. Nur 2 Minuten später war die Neumättlitruppe am Zug. Doch Bolligers Schuss in Richtung Gränicher Tor, konnte Torhüter Fischer auch knapp zur Ecke klären. Nach 25 Minuten erkämpfte sich K. Sollberger den Ball, lancierte Ribo, der in die Mitte zu Stadler flankte. Doch Stadlers Volleyschuss flog hauchdünn übers Tor.

In der 39. Minute konnte Bucher ein erneuter Angriff der Gäste klären, der Ball sprang aber in die Füsse von Karkhaneh. Der kontrollierte den Ball und haute das Leder aus 30 Meter wunderschön ins rechte obere Eck zur 0:1 Führung. Torhüter Gautschi war bei diesem Sonntagsschuss Chancenlos.
Die Soli-Boys verdauten diesen Rückschlag und so ging es mit 0:1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren die Einheimischen noch nicht richtig auf dem Platz, so reihte sich Fehler an Fehler und dann stand Bilgin alleine vor Gautschi und traf in die entfernte Ecke zum 0:2.
Nun waren die Soli-boys wieder wach und nahmen das Zepter in die Hand. Schon 3 Minuten später nach einem Schuss von Bolliger, fand der Abpraller den Weg zu Stadler. Der ohne Probleme auf 1:2 verkürzen konnte.

Nun wollten die Gontenschwiler natürlich den Ausgleich noch erzielen. In der 74. Minute spielte Stadler zu Bolliger, welcher eine super Flanke in die Mitte schlug. Da stand Sladoja, doch sein Volleyschuss flog haarscharf am Posten vorbei.

Die Gangart auf dem Neumättli wurde nun immer ruppiger. Und so musste der Schiri vermehrt eingreifen und verteilte einige gelbe Karten. Der FC Gontenschwil warf nun alles nach vorne. Man wollte den Ausgleich unbedingt noch erzielen. Doch war man nun auch anfällig auf die Gränicher Konter, welche aber alle ungenutzt blieben.

In einer spannenden Schlussphase konnten die Gontenschwlier leider den Ausgleich nicht mehr erzielen. So unterlag die Neumättlitruppe dem FC Gränichen mit 1:2.
Die Siegesserie des FC Gontenschwil ist leider nach fünf ungeschlagenen Meisterschaftspielen unnötig beendet worden.


Herzlichen Dank, den zahlreich erschienen Zuschauer, welche dem Derby die richtige Atmosphäre gaben.

Herzlichen Dank auch dem Matchballspender René Bolliger.

FC Gontenschwil - FC Gränichen 1:2 (0:1)
Neumättli: 200 Zuschauer
Tore: 39. Min Karkhaneh 0:1, 46. Min. Biglin 0:2, 49. Min. Stadler 1:2

FC Gontenschwil mit: Gautschi, Graser, D.Sollberger, Gysi, Bucher, Bolliger, K.Sollberger, Stadler, Bickaj (46. Min. Sladoja), Enderlin (87. Min Speck), Ribo ( 64. Min Giso)
Nicht eingesetzt: Köbeli, Merico


FC Gränichen mit: Fischer, Steiner, Köbeli (30. Min. Bilgin), Müller, Caamaño (82. Min. Holliger), Savic, Müller (18. Min. Karkhaneh), Senn, Keppler, Scaglione

Weitere Ersatzspieler: Blaser, Baumgartner (ET), Trost