Matchbericht 29.10.2008
Wieder ein Sieg für den FCG
Niedergösgen 1 - FCG 1 3 - 7 (1-3)
Krise? 13 Tore in zwei Spielen erzielt!!
Am Samstag waren die Gontenschwiler-Boys beim FC Niedergösgen zu Gast. Trotz der frostigen Temperaturen waren die Gontenschwiler heiss. Sie wollten wieder gewinnen.

Der FCG war von Beginn an die stärkere Mannschaft und in der 12. Minute kombinierten sich Bickaj, Aydogdu und Mirsat gekonnt vor das Gösger Tor und Mirsat traf zum 0:1. Nach nur vier Minuten legte der FCG gleich noch einen drauf. Enderlin spielte eine schöne Vorlage auf Stadler, der zum 0:2 erhöhte. Aber soweit noch nicht genug. Es vergingen wieder nur vier Minuten ehe der FCG erhöhen konnte. Diesmal war es Aydogdu, der den Pass auf Bickaj spielte und dieser traf souverän zum 0:3. So führte der FCG nach nur 20 Minuten bereits mit 0:3 und konnte das Tempo etwas zurücknehmen. Das eröffnete Chancen für die Gastgeber. In der 33. Minuten kam es im Strafraum des FCG zu einem Getümmel und darauf pfiff der Schiedsrichter einen Penalty für Niedergösgen. Der FCN verwandelte, obwohl Gautschi den Ball noch ablenken konnte 1:3. Die Gastgeber machten weiter Druck vor der Pause und kamen noch zu der einen oder anderen Torchance. Sie blieben aber erfolglos.

Nach der Pause ging es etwa ähnlich los, wie bereits in der ersten Halbzeit. Nach nur fünf Minuten servierte Enderlin den Ball auf Mirsat, der den Torwart lobte und zum 1:4 erhöhte. In der 60. Spielminute erkämpft sich Enderlin den Ball, legte für Bolliger nach aussen, der auf die Grundlinie lief und dann für Stadler zurücklegte. Stadler bewies Übersicht und spielte auf Bickaj, der den Ball ins rechte obere Eck donnerte – 5:1. Von Niedergösgen sah man bisher nur wenig. Doch sie konnten noch aufs Tor reagieren und nur zwei Minuten später trafen sie zum 2:5. Doch es kam zu wenig von den Gastgebern. Sie kamen mit ihren Aktionen nicht weit. Meist wurden sie schon im Mittelfeld gestoppt oder scheiterten dann an der Abwehr des FCG. Die Gontenschwiler blieben vom gösger Tor unbeeindruckt und machte so weiter wie bisher. Nach knapp 70 Spielminuten erhöhte Stadler nach einem Pass von Enderlin zum 2:6. Darauf folgte der erste Wechsel für den FCG. Mirsat verliess das Feld und wurde von Feldmann ersetzt. Dann in der 76. Minute setzte Gysi zuerst einen Freistoss an den Pfosten und ein paar Minuten später machte er alles richtig bei einem Penalty für den FCG. So stand es 10 Minuten vor Schluss 2:7.
In den letzten Minuten wechselte der FCG noch zwei Mal. Bolliger und Gysi verliessen den Platz und wurden von Heiniger und Köbeli ersetzt. Niedergösgen suchte bis zum Schluss noch ein Tor. Sie trafen dann kurz vor dem Schlusspfiff doch noch und beendeten das Spiel 3:7, allerdings nur mit zehn Spielern.

FCG mit: Gautschi, Graser, Gysi (Köbeli), D. Sollberger, Bucher, Bolliger (Heiniger), Stadler, Aydogdu, Bickaj, Enderlin, Ribo (Feldmann)
noch gesperrt: Giso
abwesend, verletzt, krank, etc.: Speck, Frangiosa, Vogel, K. Sollberger, Meier,