Matchbericht 29.10.2020
Punkteteilung vor der vorzeitigen Winterpause
2. Liga: FC Fislisbach- FC Gontenschwil 1:1
Am Mittwochabend fand das allerletzte 2. Liga-Spiel im Jahr 2020 statt. Der Aargauische Fussballverband entschied, die Partie trotz anstehenden, verschärften Corona-Massnahmen des Bundes, laufen zu lassen. Der FC Fislisbach und der FC Gontenschwil trennten sich 1:1 unentschieden.

dh. Beide Tore fielen in der ersten Halbzeit. Der Fislisbacher Patrick Meier brachte seine Farben in Führung. Zuerst parierte Torhüter Walz einen Schuss aus nächster Nähe. Der Ball prallte von seinem Fuss ab und wurde zur Vorlage für Meier, der die Aktion mit einem sehenswerten Flugkopfball abschloss. Wenig später wurde Gontenschwils Peter Bolliger im Strafraum gefoult. Er übernahm die Verantwortung, trat gleich selbst zum Strafstoss an und verwandelte souverän. Er buchte mit diesem Tor seinen elften Saisontreffer. Fislisbachs Stürmer Frei konnte kein weiteres Tor erzielen und bleibt somit auf seinen elf Toren sitzen. Beide Topscorer überwintern auf Platz zwei des 2. Liga-Torschützenklassements.

Die Teams hätten keineswegs mit einem Unentschieden in die Pause gehen müssen. Sie hatten nämlich Chancen, um das Resultat zu erhöhen. Gontenschwils Torhüter Walz reagierte allerdings ein paar Mal glänzend auf der Linie. Erwähnenswert aus Sicht der Gontenschwiler ist ein Freistoss von Cvijanovic vor der Strafraumgrenze. Sein Schlänzer küsste das Lassenkreuz.

Im zweiten Durchgang war der Platz noch sumpfiger, als in der ersten Halbzeit. Der einsetzende Dauerregen kurz vor Spielbeginn trug dazu bei, dass der ohnehin schwierig bespielbare Platz noch tiefer wurde. Trotzdem versuchten beide Mannschaften, so gut es ging, Fussball zu spielen und zu kombinieren. Fislisbach war dem Sieg im Verlaufe der zweiten Halbzeit deutlich nähergekommen als Gontenschwil. Die Verteidigung, im Zentrum mit Schüttel und Emmenegger, aber standen gut. Zirka drei Mal mussten die Oberwynentaler Bälle auf der Torlinie klären. Walz entschärfte zudem einen flach getretenen, scharfen Freistoss. Auf Seiten der Gontenschwiler war es Cvijanovic, der das eine oder andere Mal gefährlich wurde.

Der Trainings- und Spielbetrieb wird ab sofort und bis auf Weiteres eingestellt. Die 1. Mannschaft verabschiedet sich somit vorzeitig in die Winterpause. Die restlichen Spiele der Vorrunde werden im neuen Jahr nachgeholt. Das Team, um die beiden Spielertrainer Bolliger/Zahnd, bedankt sich recht herzlich für die Unterstützung in den vergangenen Monaten. Das Fanionteam des FC Gontenschwil ist am Leben und schnuppert bereits wieder am Klassenerhalt. Um dieses Ziel zu erreichen, zählt das Team im neuen Jahr wieder auf die Unterstützung der tollen FCG-Anhänger. Bleibt gesund!