Matchbericht 16.05.2005
FCG gewinnt das Derby
FC Gontenschwil – FC Menzo-Reinach 3:2 (2:1)
Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison ging die Buffy-Elf im Derby gegen Menzo-Reinach als verdienter Sieger vom Platz. Der FCG machte vor allem in der ersten Halbzeit mehr fürs Spiel, Menzo-Reinach hingegen erst in den letzten 20 Minuten.
mar. Für beide Teams ging es im Oberwynentaler Derby eigentlich um nichts mehr. Der FCG hatte sich in den letzten Spielen noch vom Strich lösen können, und die Gastmannschaft verpasste nur knapp die Aufstiegsspiele. Trotzdem wollten sich beide Mannschaften mit einem Sieg ihren Fans verabschieden, um so noch einen schönen Schlusspunkt zu setzen.
Schon in den Anfangsminuten ging die Buffy-Elf aber entschlossener zur Sache als die Gastmannschaft und störte schon früh dessen Spielaufbau. Dies führte nach 6 Minuten zum 1:0. Menzos Torhüter war im Begriff den Ball wegzuschlagen und legte sich den Ball vor. Kurmann sprintete genau in diesem Moment auf den Torhüter los und wurde vom Schuss am Körper getroffen. Der Ball prallte zurück und bedeutete die frühe Führung für den FCG.
Keine Minute später hätte Bättig den Vorsprung sogar ausbauen können, nachdem er von Gsponer auf die Reise geschickt wurde. Menzos Schlussmann blieb aber Sieger in diesem Duell und rettete in den Corner, welcher aber nichts einbrachte.
Man musste bis zur 18. Minute warten bis Menzo-Reinach ihre erste Chance verzeichnen konnte. Nach einem Fehler im Mittelfeld des FCG setzte sich ein Spieler an der Seitenlinie durch und passte flach in den Fünfer. Der darauf folgende Schuss prallte aber an einem FCG Fuss ab, und ging so am Pfosten vorbei.
Im Gegenzug war es dann Ribo welcher ebenfalls eine Torchance besass als er alleine Richtung Strafraum loszog. Sein Schuss aus 16 Metern war aber leider zu schwach und dadurch ungefährlich.
In der 20. Minute wurde Menzo-Reinach an der Seitenlinie ein Freistoss zugesprochen. Die Ausführung landete plötzlich vor den Füssen eines gegnerischen Stürmers auf dem Elfmeterpunkt. Gautschi konnte den folgenden Schuss zwar abwehren, lenkte ihn aber genau zu einem lauernden Stürmer, welcher freistehend nur noch einschieben musste. 1:1.
Der FCG reagierte aber extrem schnell. Nur eine Zeigerumdrehung später war man wieder in Führung. Ein schnell ausgeführter Freistoss wurde flach in den Lauf von Kurmann gespielt. Dieser liess mit seinem platzierten Flachschuss dem Torhüter aber keine Chance. 2:1. Bis zur Pause hatten beide Teams noch je eine erwähnenswerte Chance welche am Resultat jedoch nichts mehr änderte. Knaus konnte sich im letzten Moment noch in den Schuss eines gegnerischen Stürmers werfen, und auf Seiten des FCG war es Kurmann der den Ball über den Torhüter loben wollte anstatt ihn mit Tempo zu umlaufen.
Nach der Pause war das Spiel nicht mehr so unterhaltsam wie in Durchgang eins. Der FCG verzeichnete bis zum Schluss keine einzige gefährliche Chance mehr, ging aber trotzdem in der 55. Minute in Führung. Hunziker liess 25 Meter vor dem Tor einen hoch gespielten Ball unbedrängt vor sich zu Boden gehen und erzielte mit einem herrlichen Drop-Kick das 3:1. Sehenswert! Menzo-Reinach steigerte sich ab der 70. Minute immer mehr und konnte den FCG mehrheitlich in die eigene Platzhälfte drängen. Daraus resultierten auch Chancen. Die erste, ein Weitschuss aus 30 Metern, konnte Gautschi noch im nachfassen retten, gegen die zweite war er aber machtlos. Menzos Stürmer wurde in der 75.Minute am Strafraum angespielt. Dieser fackelte nicht lange; Annahme, Drehung, Schuss in die untere Ecke und schon stand es nur noch 3:2.
In der 90. Minute wäre dann beinahe noch der Ausgleich gefallen, doch der schöne Vollristschuss aus 20 Metern wurde ebenso schön von Torhüter Gautschi um den Pfosten gelenkt. So blieb es beim 3:2 Sieg der Buffy-Elf und einem versöhnlichen Abschluss einer Saison welche nach einem groben Fehlstart doch noch gerettet wurde.
Trotzdem wird man die neue Saison mit einem grossen Handicap in Angriff nehmen müssen. Unser Betreuer, Masseur, Teezubereiter und die gute Seele des FCG schlechthin, „Baddy“, hört nach 30 jähriger Tätigkeit auf. Ein grosser Verlust den man nicht kompensieren kann. Man wird dich in vielen Momenten schmerzlich vermissen, ein GROSSES GROSSES DANKESCHÖN!!!

FCG:
Gautschi, Bickay, Speck, Knaus, Kapar, Hunziker, Bättig, Bolliger, Gsponer, Kurmann, Ribo
Ersatz: Gysi, Schmutz, Kojic

Menzo-Reinach:
Polat, Josipovic, Fernandes, Mulaj, Del Prestito, Alpsoy, Tunaj, Göltepe, Flammia, Murati, ´Kurtulan
Ersatz: Kasper, Oezoglu, Tunaj D., Ceko, Vila, Varela