Matchbericht 11.06.2019
Punkteteilung zum Saisonabschluss
2. Liga: FC Gontenschwil – FC Oftringen 1:1
Die letzte Meisterschaftspartie zwischen dem FC Gontenschwil und dem FC Oftringen endete 1:1 unentschieden. Ein Unentschieden hätte für Oftringen den Klassenerhalt bedeutet – so die Ausgangslage. Nach dem Spiel war klar: Oftringen hätte auch verlieren können und wäre trotzdem in der 2. Liga geblieben. Dies weil der FC Frick auswärts in Gränichen nicht über ein 1:1 unentschieden hinauskam.

dh. Vor der Partie wurde Sven Nussbaumer verabschiedet. Der Speaker dankte ihm im Namen des gesamten Vereins für seine langjährigen Dienste als Spieler der FCG-Junioren und der 1. Mannschaft.

Das vermeintlich brisante Duell entpuppte sich in der ersten Halbzeit eher als ein Testspiel. Man merkte es den Gästen überhaupt nicht an, dringend auf Punkte angewiesen zu sein. Vielmehr wirkten sie wie gelähmt und brachten nicht viel zustande. Zwar hatten beide Teams ihre Möglichkeiten in Führung zu gehen, doch meist waren es die Torhüter auf beiden Seiten, die dieses Vorhaben zunichtemachten.

Kurz nach dem Pausentee versetzte Bucher die Oftringer in Schockstarre. Der aufgerückte Aussenverteidiger köpfte den Ball nach einer Massflanke von Zürcher ins Netz (53.). Zu jenem Zeitpunkt führte Frick in Gränichen im Fernduell, was gleichbedeutend mit dem Oftringer Abstieg gewesen wäre. Topskorer Dominik Sieber stelle allerdings den ursprünglichen Spielstand wieder her (70.). Die Erleichterung stand den Spielern förmlich ins Gesicht geschrieben. Im Nichtwissen, wie das Spiel in Gränichen endete, mussten die Gäste kurz vor Spielschluss nochmals gewaltig zittern. Der eingewechselte Gontenschwiler Eglauf wurde im Strafraum freigespielt und schob den Ball am Torhüter vorbei an den Pfosten. Das Spielgerät landete erneut vor Eglaufs Füsse, doch der Nachschuss blockte ein Oftringer Vertridiger in Extremis. Kurz darauf kam Zürcher nochmals zu einer Tormöglichkeit. Sein Kopfball prallte jedoch ebenfalls an den Posten. Dies war die letzte brenzlige Aktion. Der Schiedsrichter erlöste Oftringen mit dem Schlusspfiff.

Die Saison ist zu Ende: Die 1. Mannschaft des FC Gontenschwil war in der Rückrunde sehr erfolgreich und sammelte viele Punkte, was ein vorzeitiger Klassenerhalt ermöglichte. Einmal mehr spielte das Team, um die beiden Spielertrainer Bolliger Zahnd, die gesamte Saison über sehr fair und sammelte die wenigsten Strafpunkte der 2. Liga. Der Fairplay-Sieg spült eine beachtliche Geldsumme in die Mannschaftskasse der Oberwynentaler. Zudem darf der Fairplay-Sieger das Kick-Off Spiel der neuen 2. Liga-Saison auf dem Heimplatz austragen.

Das Gontenschwiler Fanionteam verabschiedet sich nun in die Sommerpause. Es bedankt sich herzlich bei den FCG-Fans für die grossartige Unterstützung an den Heim- und Auswärtsspielen. Tragt euch den Freitag, 16.08.2019, dick in den Kalender ein. Dann findet nämlich auf dem schmucken PAMO-Neumättli das Kick-Off Spiel gegen den 3. Liga-Meister statt.