Berichte

Matchbericht FCG - FC Mellingen 15.10.2018
Della Rossa traf mit einem Doppelpack zum Sieg
2. Liga: FC Mellingen - FC Gontenschwil 0:2
Das Team um die beiden Spielertrainer Bolliger/Zahnd gewann am letzten Wochenende das Sechs-Punkte-Spiel gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten FC Mellingen. Es verschaffte sich mit diesem Sieg etwas Luft im Abstiegskampf.

Das drittletzte Meisterschaftsspiel der Vorrunde fand auf einem schön gepflegten Fussballplatz statt. Es machte den Oberwynentalern sichtlich Freude, auf einem solchen Untergrund Fussball zu spielen. Die zwangsläufig neuformierte Hintermannschaft mit Emmenegger, Pingiotti und Nussbaumer spielten gepflegt hinten raus und lancierten somit einige gute Angriffe. Das Heimteam zog sich bis tief in die eigene Platzhälfte zurück. Aufgrund dieser Strategie bot sich den Gästen viel Raum zur Entfaltung. Sie nahmen das Zepter in die Hand und erspielten sich mehrere gute Tormöglichkeiten. Dennoch war es eine Standard-Situation, die Gontenschwil in Führung brachte. Zahnd trat den Freistoss im gegnerischen Halbfeld hoch über die Köpfe auf den «weiten Pfosten». Della Rossa stieg am Höchsten und verwertete die Flanke mit seinem Kopf zur vielumjubelten Führung (15.).

In der zweiten Halbzeit griff Mellingen etwas höher an und versuchten die Gontenschwiler Abwehr früh unter Druck zu setzen. Aufgrund dessen konnte Torhüter Walz jeweils nur noch mit einem langen Ball operieren, anstatt, wie in der ersten Halbzeit, hinten raus zu spielen. Gontenschwil war zusehends mit Abwehrarbeit beschäftigt, versuchte jedoch immer wieder Nadelstiche zu setzen, um den Vorsprung zu erhöhen. Mellingen kam in einer Druckphase auch zu nennenswerten Torchancen. Sie scheiterten jedoch an Torhüter Walz oder am eigenen Unvermögen. Kurz vor dem Ende der Spielzeit machte Della Rosse mit seinem zweiten Tor an diesem Abend endgültig den Sack zu. Er wurde von Enderlin, der aufgrund der engen Personalsituation von der zweiten Mannschaft aushalf, steil geschickt. Della Rossa lief mit dem Ball am Fuss in Richtung Strafraum, behielt die Übersicht und schob das Spielgerät am Torhüter vorbei ins linke untere Toreck (89.).

Für die 1. Mannschaft des FC Gontenschwil war es ein enorm wichtiger Auswärtssieg. Dieser Erfolg macht den Akteuren Mut für das schwierige Restprogramm der Vorrunde. Gegen Aarau und Oftringen sind weitere Punkte gefordert, um sich eine gute Ausgangslage für die Rückrunde zu sichern.