Berichte

Matchbericht 10.09.2018
Der zweite Sieg im zweiten Heimspiel
2. Liga: FC Gontenschwil - FC Lenzburg 2:1
Die 1. Mannschaft bleibt zu Hause auf dem PAMO Neumättli ungeschlagen. Das Team um die beiden Spielertrainer Bolliger/Zahnd gewann das Spiel gegen den FC Lenzburg mit 2:1 Toren.

In der ersten Halbzeit gestaltete sich die Parte, auf dem schwierig bespielbaren Terrain, ausgeglichen. Beide Mannschaften besassen ihre Tormöglichkeiten. Das Spiel ging hin und her und es wurde einander nicht viele Räume geschenkt. Daher erstaunte es nicht, dass es zum Pausenpfiff 1:1 unentschieden stand. Das erste Tor schoss Lenzburg bereits früh in der Partie. Enrico Hofer köpfte den Ball, nach einer lang gezogenen Flanke auf den zweiten Pfosten, ins Tor (12.). Die Heimmannschaft liess sich aufgrund dieses Gegentreffers nicht entmutigen und versuchte ihren Plan weiterzuverfolgen. Die Antwort liess nicht lange auf sich warten. Innenverteidiger Bolliger düpierte mit einem langen Ball die Lenzburger Hintermannschaft. Hug kontrollierte das Spielgerät und zog schnörkellos ab. Der flatternde Ball fand den Weg ins Tor und erwischte den Torhüter auf dem falschen Fuss (21.).

In Halbzeit zwei spürten die angereisten Zuschauenden, dass das Heimteam den Sieg mehr wollte als der Gast aus Lenzburg. Gontenschwil kämpfte um jeden Meter und stand in der Defensive kompakt. Immer wieder setzten die Platzherren Nadelstiche und kamen zu gefährlichen Aktionen. Kurz bevor das alles entscheidende Tor fiel, musste Gontenschwils Torhüter Schaffner seine Farben im Spiel halten. Er entschärfte einen aussichtsreichen Torabschluss in Extremis. Rund eine Viertelstunde vor Spielende kam es zur entscheidenden Szene. Nach einem seitlichen Freistoss, der zunächst von der Lenzburger Hintermannschaft geklärt wurde, eroberte sich Heuberger den Ball zurück und legte ihn auf den rechten Flügel zu Hug. Letzterer spielte den Ball scharf vor das Tor. Fabio Kleiner, Lenzburgs Verteidiger, blieb nichts anderes übrig, als das Spielgerät ins eigene Tor zu lenken. Hinter ihm lauerten der aufgerückte Innenverteidiger Bolliger und Mittelfeldstratege Della Rossa auf das Leder.

Der Gontenschwiler Sieg war aufgrund der guten, geschlossenen Mannschaftsleistung verdient. Auf diese Leistung kann das Bolliger/Zahnd-Team nun aufbauen. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, auswärts in Othmarsingen, statt.

Aufstellung FCG: Schaffner; Emmenegger; Schüttel; Bolliger; Bucher; Frangiosa (82. Nussbaumer); Hug; Zahnd; Della Rossa; Fischer (93. Hochuli); Meier (72. Heuberger)