Berichte

Matchbericht 09.04.2018
2. Liga: FC Lenzburg - FC Gontenschwil 2:1
Tabellenführung abgegeben
Die 1. Mannschaft des FC Gontenschwil verliert auswärts gegen den FC Lenzburg mit 2:1 Toren. Nach dieser schlechten Vorstellung der Mannschaft um die Spielertrainer Bolliger/Zahnd, gibt sie die Tabellenführung an den FC Eagles Aarau ab.

Eigentlich wäre am letzten Samstagabend alles für ein tolles Fussballfest angerichtet gewesen. Bei schönstem Fussballwetter - sonnig, 20 Grad - standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die in der 2. Liga im oberen Viertel der Tabelle positioniert sind. Die Gäste aus Gontenschwil grüssten gar von der Tabellenspitze. Doch beide Teams kamen über 90 Minuten nicht wirklich auf das erarbeitete Renommee. Das etwas bessere Team gewann schliesslich verdient mit 2:1 Toren.

Die Gastgeber erwischten einen Start nach Mass. Der Schiedsrichter hatte die Partie kaum angepfiffen, zappelte der Ball bereits im Netz. Nach einem Abstimmungsproblem in der Gontenschwiler Defensive wurde Lenzburgs Gisler steil in den Strafraum angespielt. Torhüter Walz kam einige Sekunden zu spät aus seinem Kasten heraus und brachte den Spieler zu Fall. Dem Unparteiischen blieb nichts anderes übrig, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Topskorer Tafa verwandelte den Penalty sicher (2.). Die Gäste kamen auch nach diesem Weckruf nicht richtig ins Spiel. Fehlpässe summierten sich und Zweikämpfe gingen verloren. Das Spiel fand vorwiegend im Mittelfeld statt und es mangelte an zwingenden Torchancen. Das Team aus Lenzburg war dem Treffer zum Führungsausbau trotzdem näher als Gontenschwil. Es scheiterte allerdings am eigenen Unvermögen oder an Torhüter Walz. Kurz vor der Pause kamen die Oberwynentaler quasi aus dem Nichts zum Ausgleich. Der aufgrund eines Eckballs aufgerückte Innenverteidiger Bolliger drückte den Ball über die Linie (41.). Fischer avancierte nach einem missratenen Abschlussversuch zum Vorbereiter.

In der zweiten Halbzeit kam Gontenschwil etwas besser ins Spiel. Die ausgeglichene Partie war auf Messers Schneide und hätte dementsprechend auf beide Seiten kippen können. Auch im zweiten Durchgang mangelte es an hochkarätigen Tormöglichkeiten. Das alles entscheidende Tor fand seinen Ursprung aus einem scharfen und äusserst präzise getretenen Eckball. Cellerino köpfte das Leder zum vielumjubelten Siegtreffer ein (78.). In der Folge schmiss Gontenschwil nochmals alle Kräfte nach vorne. In letzter Sekunde hatte Fischer den erneuten Ausgleichstreffer auf dem Fuss. Er scheiterte aber am glänzend reagierenden Torhüter Wernli, der mit seiner Tat seinen Farben den verdienten Vollerfolg sicherte.

Das Team um die Spielertrainer Bolliger/Zahnd muss dringend wieder auf die Siegesstrasse zurückkehren, will es ihre Position an der Tabellenspitze festigen. Die nächste Chance dazu kommt am nächsten Samstagabend, im langersehnten ersten Heimspiel dieser Rückrunde. Der FC Fislisbach wird dann auf dem PAMO Neumättli empfangen.