Berichte

Matchbericht 25.09.2017
Gontenschwil verteidigte die Spitzenposition
2. Liga: FC Klingnau - FC Gontenschwil 1:3
Die 1. Mannschaft des FC Gontenschwil gewann ihr Auswärtsspiel, am Freitagabend gegen den FC Klingnau, mit 3:1 Toren. Der FC Klingnau war der direkte Verfolger der Oberwynentaler. Mit diesem Sieg war deshalb klar, dass Gontenschwil auch nach der Spielrunde von der Tabellenspitze grüsst. Da Frick und Kölliken - ebenfalls direkte Verfolger - ihre Spiele verloren, bauten die Gontenschwiler ihren Vorsprung auf den 2. Tabellenplatz auf fünf Punkte aus.

Gontenschwil fand besser ins Spiel und zwang das Heimteam in der Startviertelstunde zu viel Defensivarbeit. Die Akteure merkten allerdings rasch, dass auf dem schwierig bespielbaren Terrain kaum ein gepflegtes Aufbauspiel zustande kam. Zu sehr hatte das Spielfeld Mitte Woche im Cup-Fight, der im strömenden Regen über 120 Minuten dauerte, gelitten. Das enge Spielfeld war holprig und bodenlos. Zunehmend operierten beide Mannschaften mit langen Bällen in die Spitze. Mit dieser Spielweise kam Klingnau ein wenig besser zurecht. Gefährlich wurden die Platzherren allerdings, mit einer Ausnahme, nur aus stehenden Bällen heraus. Torhüter Schaffner hielt seine Farben im Spiel, indem er eine Direktabnahme eines Klingnauer Stürmers, nach einer Massflanke, zur Ecke klärte. Er tauchte blitzschnell hinunter und wehrte den Ball mit seinen Händen ab. Beide Teams wollten auf keinen Fall in Rückstand geraten und tasteten sich bis zur Halbzeitpause etwas ab.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erzwang Gontenschwil einen Eckball, welcher Spielertrainer Zahnd trat. Er zirkelte den Ball scharf auf das Gehäuse. Weder die Mitspieler noch die Gegenspieler erreichten den Ball, sodass er direkt ins lange Toreck flog (50.). Für beide Mannschaften stand relativ viel auf dem Spiel. Es erstaunte deshalb nicht, dass dieser erste Treffer des Abends, das Spiel etwas auflockern liess. Vor allem die Gäste aus Gontenschwil kamen das eine oder andere Mal gefährlich vors Tor. Das Stürmerduo Lüscher/Tsutis verzeichneten nun vermehrt Torchancen. Topscorer Lüscher war es, der seine Farben erneut jubeln liess. Er versteckte einen klugen Pass von Zobrist aus spitzem Winkel im Tor (66.). Aufgrund des Spielverlaufs sowie der 2:0 Führung zweifelte wohl niemand an einem Auswärtserfolg der Gontenschwiler. Doch Klingnaus Bicvic schoss seine Mannschaft praktisch aus dem Nichts wieder ins Spiel zurück. Er brachte den Ball nach einer flachen Hereingabe aus nächster Nähe im Tor unter (75.). Logischerweise kam aufgrund dieses Anschlusstreffers nochmals etwas Hektik auf. Klingnau wollte mindestens noch den Ausgleich schaffen. Doch die Gäste wehrten sich mit allen verfügbaren Kräften dagegen und kämpften nun um jeden Zentimeter. Die eingewechselten frischen Kräfte in den Personen von Meier, Zürcher und Nussbaumer, leisteten ihren wichtigen Beitrag, um dem Druck der Klingnauer entgegenzuhalten. Kurz vor dem Abpfiff leitete Meier einen hohen Ball mit seinem Kopf zu Lüscher weiter, der vor dem heranbrausenden Torhüter an den Ball kam, ihn düpierte und zum 3:1 Endstand einschob. Es war bereits sein zwölftes Tor im siebten Spiel. Die 1. Mannschaft des FC Gontenschwil verteidigte ihre Leaderposition mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Aufstellung FCG: Schaffner, Bolliger, Schüttel, Heuberger, Fischer, Zahnd, Della Rossa (46. Zürcher), Zobrist (89. Nussbaumer), Hug, Tsutis (68. Meier), Lüscher