Berichte

Matchbericht 11.09.2017
Auswärtssieg gegen den Fairplay-Sieger
2. Liga: FC Frick - FC Gontenschwil 2:4
Die 1. Mannschaft des FC Gontenschwil besiegt den FC Frick mit 4:2 Toren. Sie glich zweimal einen Rückstand aus und drehte das Spiel in den letzten zehn Minuten.

Das Heimteam aus Frick fand besser ins Spiel und kam mit dem Dauerregen gut zu recht. Sie hielten den Ball auf dem gut bespielbaren Terrain in den eigenen Reihen und versuchte immer wieder die beiden schellen Flügelspieler in die Tiefe freizuspielen. Gontenschwil hingegen machte sich das Leben selber schwer und leistete sich zu viele Fehlpässe in der Vorwärtsbewegung. Frick konnte so den einen oder anderen Angriffsversuch starten, ohne jedoch aus dem Spiel heraus zu nennenswerten Tormöglichkeiten zu kommen. Wenn es gefährlich wurde, dann immer durch gut getretene Eckbälle, die der FC Frick einstudiert hatte. So kam auch das erste Tor zur 1:0 Führung der Gastgeber zustande. Ein Angriffsversuch nach einem Ballverlust Gontenschwils konnte nur noch zur Ecke geklärt werden, welcher Leuthard mit dem Kopf einnicken konnte (8.). Nach 20 Minuten kam Gontenschwil immer besser ins Spiel und erarbeitete sich auch einige gute Angriffe. Lüscher wurde zentral an der Strafraumgrenze angespielt und vom Gegenspieler gefoult. Der anschliessende Freistoss verwandelte Spielertrainer Bolliger sehenswert ins linke hohe Eck, zum mittlerweile verdienten Ausgleich (32.). Wenig später pfiff der Schiedsrichter die Partie in die Pause. Die Mannschaften durften in die Kabinen ins Trockene. Spielertrainer Zahnd sprach zur Mannschaft und zeigte auf, was es in der zweiten Halbzeit zu verbessern gab. Unter anderem mussten die Ballverluste in der Vorwärtsbewegung vermieden werden.

Gesagt, nicht getan: Ein Ballverlust im Halbfeld der gegnerischen Hälfte ermöglichte einen weiteren Angriff der Fricker. Verteidiger Boss marschierte mit dem Ball am Fuss in die andere Platzhälfte und flankte das Spielgerät nach Mass auf den Kopf von Ibrahimi. Der Goalgetter liess sich nicht zweimal bitten und köpfte zur erneuten Führung des Heimteams ein (48.). Die Antwort der Gontenschwiler liess nicht lange auf sich warten. Verteidiger Bolliger hebelte die gesamte Fricker Hintermannschaft mit einem weiten, hohen Pass auf Lüscher aus. Letzterer profitierte von seiner Schnelligkeit und zirkelte den Ball alleine vor dem Torhüter, in die rechte untere Torecke, zum erneuten Ausgleich, hinein (55.). Das Spiel, immer noch unter strömenden Regen, ging nun hin und her. Beide Mannschaften erspielten sich Tormöglichkeiten, wobei Gontenschwil näher am Führungstreffer war als Frick. In den letzten zehn Minuten drehte die Gastmannschaft das Spiel. Ein gut getretener Zobrist-Freistoss aus dem Halbfeld verwertete Della Rossa, der die Capatinbinde vom ausgewechselten Meier übernahm, mit seinem Kopf zur vielumjubelten 3:2 Führung (81.).  Kurz vor Ende der Parte machte Lüscher den Sack, mit seinem zweiten Tor an diesem Abend, endgültig zu. Zahnd erkämpfte sich den Ball nahe dem eigenen Strafraum und lancierte den eingewechselten Tsutis. Er spielte Lüscher an der Strafraumgrenze an, welcher sich um den Fricker Verteidiger drehen konnte und zum 4:2 Sieg in die linke, untere Torecke einschob (88.). Es war bereits Lüschers vierter Doppelpack im fünften Spiel. Mit neun Treffern führt er nun die 2. Liga-Torschützenliste alleine an. Am nächsten Wochenende kommt es erneut zu einem Spitzenspiel, diesmal auf dem PAMO Neumättli. Die 1. Mannschaft empfängt den FC Kölliken, welcher punktgleich mit Gontentenschwil auf dem 2. Tabellenrang liegt.

Aufstellung FCG: Walz; Bolliger; Schüttel; Zahnd; Kolevski; Della Rossa; Frey (64. Bucher); Zobrist (90. Nussbaumer); Hug; Meier (56. Tsutis); Lüscher