Berichte

Matchbericht 28.08.2017
Gontenschwil gewinnt zu Hause erneut
2. Liga: FC Gontenschwil - FC Lenzburg 4:2
Die 1. Mannschaft des FC Gontenschwil besiegte den FC Lenzburg mit 4:2 Toren. Die verdienten drei Punkte blieben erneut zu Hause auf dem PAMO Neumättli.

Das ambitionierte Team aus Lenzburg legte los wie die Feuerwehr. Es schlug ein sehr hohes Tempo an und zwang die Heimmannschaft in die Defensive. Die Drmic-Truppe machte in den ersten zwanzig Minuten mächtig Druck auf das Tor, jedoch ohne einen gefährlichen Abschluss zu verzeichnen. Das lag hauptsächlich daran, dass die Gontenschwiler Defensive, um Abwehrchef Schüttel, gut arbeitete. Dass die Lenzburger dieses hohe Tempo, trotz Rhythmus aus der 2. Liga Inter, nicht das ganze Spiel über so hochhalten konnte, war klar. Doch genau in dieser guten Phase gingen die Gäste in Führung. Bektas verwandelte einen Freistoss aus zirka 18 Metern direkt ins Tor (26.). Zum Freistoss kam es nach einem ungewohnten Abstimmungsfehler der Gontenschwiler Hintermannschaft. Die Lenzburger Führung hatte die Wirkung eines Weckrufs für die Bolliger/Zahnd-Boys. Zwei Zeigerumdrehungen später glich Bucher die Partie aus. Er wurde von Della Rossa fein in die Tiefe, zwischen der Abwehrreihe und dem Torwart, angespielt. Bucher lief mit dem Ball am Fuss in Richtung Tor und sah, dass der Torhüter zögernd den Winkel zu machen wollte und zirkelte das Leder gekonnt und sehenswert ins Tor (28.). Das Spiel gestaltete sich fortan ausgeglichen und das Tempo war nicht mehr ganz so hoch wie in den ersten 20 Minuten. Dennoch zeigten die beiden Kontrahenten den 170 Zuschauern ein attraktives Spiel. Kurz vor der Pause spielte sich folgende Szene ab: Lüscher wird mit dem Rücken zum gegnerischen Tor im Halbfeld angespielt, behauptete den Ball gegen seinen Manndecker und konnte sich um ihn drehen. Es sprintete mit dem Ball am Fuss zur Grundlinie. Auf dem Weg dorthin wusste er sich gleich gegen drei gegnerische Spieler durchzusetzen und flankte schliesslich scharf vor das Tor. Zobrist witterte die Möglichkeit zum Torerfolg zu kommen und lief goldrichtig in den Strafraum und drückte den Ball über die Linie zur 2:1 Führung (41.).

Lüscher mit erneutem Doppelpack

Ausgangspunkt zum Führungsausbau war Verteidiger Bolliger, der den Ball nach einem Angriffsversuch der Lenzburger abfing und ihn in die gegnerische Hälfte befreite. Lüscher startete in der eigenen Platzhälfte und war schneller als die aufgerückte Lenzburger Abwehr. Der Torhüter lief abermals aus dem Tor und wollte die Chance entschärfen. Lüscher war aber vor ihm am Ball und lobbte ihn sehenswert aus zirka 18 Metern ins Tor zur 3:1 Führung (66.). Zu diesem Zeitpunkt war die Führung der Gontenschwiler mehr als verdient. Doch Torhüter Walz musste vor diesem erneuten Führungstreffer eine riesige Tormöglichkeit der Lenzburger, mit einer tollen Parade, entschärfen. Lüschers zweites Tor fiel zehn Minuten vor Ende der Partie. Er wurde mit einem hohen Ball in den Sechszehner angespielt, zog in die Mitte und schloss trocken in die linke untere Torecke ab (80.). Danach war für ihn Feierabend und er wurde unter tosendem Applaus ausgewechselt. Wie schon vor Wochenfrist gelang ihm einen Doppelpack. Der Treffer der Lenzburger zum 4:2 Endstand, nach einem fragwürdigen Elfmeterpfiff des Schiedsrichters, war nur noch Resultatkosmetik.

Die ersten zwei Spiele der noch jungen Saison konnten beide gewonnen werden, dies jeweils nach überzeugenden Auftritten der 1. Mannschaft des FC Gontenschwil. Nun gilt es die Konzentration hoch zu halten und im Cup-Spiel am Dienstagabend, auswärts in Turgi, eine Runde weiter zu kommen. Die Partie gegen den FC Turgi wird um 20.00 Uhr angepfiffen.

Aufstellung FCG: Walz; Bolliger; Schüttel; Fischer; Kolevski; Zahnd; Della Rossa; Zobrist; Bucher (76. Hug); Zürcher (63. Tsutis); Lüscher (83. Nussbaumer)