Matchbericht 21.08.2017
Gontenschwil mit gutem Saisonstart
2. Liga: FC Gontenschwil - FC Eagles Aarau 3:1
Die 1. Mannschaft des FC Gontenschwil gewinnt ihr erstes Saisonspiel, zu Hause auf dem PAMO Neumättli, gegen den FC Eagles Aarau mit 3:1 Toren.

Das Team um die Spielertrainer Bolliger/Zahnd erwischte einen Traumstart in die Partie. Der prominente Neuzugang Lüscher versetzte die Abwehr des FC Eagles Aarau gar in eine Statistenrolle. Das erste Tor gelang ihm, nachdem Kolevski aus dem Halbfeld heraus in Richtung Strafraum flankte. Der Abwehrturm der Eagels konnte den Ball nicht richtig befreien. Lüscher reagierte am schnellsten und netzte zur 1:0 Führung ein (2.). Der zweite Streich der neuen Nr. 14 folgte sogleich: Della Rossa spielte Lüscher links aussen an, der den Ball am Fuss in Richtung Grundlinie führte. Dort setzte er das Solo fort und hämmerte das Spielgerät schliesslich aus spitzem Winkel unter die Latte (6.). Mit einer 2:0 Führung im Rücken spielten die Gontenschwiler munter weiter und hatten die eine oder andere Strafraumszene. In einer dieser Szenen war wiederum Lüscher im Mittelpunkt. Er wurde im Sechszehner von den Beinen geholt – ein glasklarer Elfmeter, der allerdings vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde (24.). Praktisch im Gegenzug gelang den Gästen den Anschlusstreffer. Ein Mittelfeldspieler der Eagles wurde angespielt, der fortan nicht vom Ball getrennt werden konnte. Er behauptete sich und schoss den Ball scharf aufs Tor. Der stark reagierende Torhüter Walz konnte den Ball zwar abwehren, bekam jedoch in dieser Szene keine Unterstützung seiner Mitspieler, sodass Altin Gashi ohne Gegenwehr zum 1:2 abschliessen konnte (27.). Dieses Tor beflügelten die Eagles, welche nun auch zur einen oder andere Möglichkeit kamen. Doch Torhüter Walz und seine Vorderleute machten ein gutes Spiel und liessen nichts mehr «anbrennen». Ein paar Minuten nach dem Anschlusstreffer traf Zürcher nach einem Konter zur 3:1 Führung. Das Zuspiel zu seinem sehenswerten Weitschuss erfolgte vom aufgerückten Innenverteidiger Fischer. Die 140 Zuschauer bekamen von beiden Mannschaften eine tolle Partie geliefert. Es war ein äusserst intensives Spiel, bei welchem beide Mannschaften ein hohes Tempo anschlugen. Trotz dieser Intensität wurde das Spiel auf einem technisch hochstehenden Niveau ausgetragen. Beide Mannschaften besassen zahlreiche Torchancen, doch Gontenschwil brachte die Führung über die Runden. Das war ein guter Saisonstart der Oberwynentaler, auf dem sich aufbauen lässt.