Berichte

Matchbericht 13.04.2017
2. Liga: FC Gontenschwil - FC Spreitenbach
Wichtiger Sieg im Abstiegskampf
Die 1. Mannschaft des FC Gontenschwil gewinnt das Spiel gegen den spielerisch starken FC Spreitenbach mit 2:1 Toren. Eine geschlossene Mannschaftleistung mit viel Kampf und Leidenschaft waren der Schlüssel zum hochverdienten Erfolg.

Tormöglichkeiten im Überfluss gab es am Mittwochabend auf dem PAMO Neumättli nicht. Dennoch war die Partie für die treuen FCG-Supporter, welche sich ihren Kopf aufgrund der aktuellen Tabellensituation ebenfalls zerbrachen,  durchaus attraktiv. Sie sahen ihre Mannschaft von der ersten Minute an kämpfen. Aber auch die spielerischen Elemente, die die Mannschaft in den letzten Jahren so erfolgreich machten, bekamen sie zu Gesicht. Ivo Della Rossa, der spätere Match-Winner, war in der ersten grossen Chance Ausgangspunkt und Endstation zugleich. Mit einem doppelten Doppelpass, zuerst mit Fischer und anschliessend mit Meier, erspielte er sich eine gute Abschlussposition. Sein Schuss verfehlte das Tor allerdings um Haaresbreite (13.).

Eine Schlüsselszene der besonderen Art zugunsten des FC Gontenschwil ereignete sich im eigenen Strafraum. Ein Angreifer aus Spreitenbach tankte sich für einmal durch die Gontenschwiler Abwehr und konnte Torhüter Walz umspielen. Doch er zögerte mit dem Abschluss vor dem leeren Tor, bis der Winkel etwas spitz wurde und traf schlussendlich nur den Pfosten. Nach dieser Szene ging nochmals ein Ruck durch die Mannschaft. Man spürte, dass das Wettkampfglück an diesem Abend für den FC Gontenschwil reserviert war. Mit diesem Gefühl ging die Mannschaft zur Pause in die Kabine.

Das Spiel ähnelte sich in der zweiten Halbzeit der ersten. Die starke Defensivleistung, die sich im Übrigen in fast allen Spielen in dieser Rückrunde zeigte, wurde auch in diesem Spiel bestätigt. Der konstant starke Abwehrchef Schüttel organisierte die Defensivabteilung gut. Es dauerte bis in die 70. Minute, bis Della Rossa seine Farben in Führung brachte. Nach einem herrlichen Zuspiel im richtigen Moment von Captain Meier, der nach einer Kopfverletzung wieder ins Team zurück kam, spedierte Della Rossa den Ball mit seinem schwächeren linken Fuss ins Tor. Der Jubel und die Freude über diesen Treffer waren grenzenlos. Wenig später hätte Fischer die Führung ausbauen können. Doch sein satter Schuss knallte vom Pfosten wieder zurück in den Strafraum. Spreitenbach konnte den Ball in Extremis befreien. Die Gastmannschaft versuchte, den Druck zu erhöhen, um den Ausgleich zu schaffen. Doch das Heimteam liess sich nicht erdrücken und kam kurz vor Ende der regulären Spielzeit zu einer weiteren Möglichkeit. Torhüter Walz spielte einen hohen und weiten Ball auf den eingewechselten Nussbaumer. Er kontrollierte den Ball technisch perfekt und nahm den Ball mit in seinen Lauf. Er liess im Strafraum einen Verteidiger stehen und behielt dabei stets den Überblick. Er spielte zu Della Rossa, der sich den Ball mit seinem starken Fuss vorlegte und das Leder unhaltbar in die rechte Ecke des Tors, zur vielumjubelten 2:0 Führung, schlenzte. Wie sich nach dem Schlusspfiff herausstellte, war das ein enorm wichtiger Treffer. In letzter Sekunde der Nachspielzeit nämlich kamen die Spreitenbacher noch zu einem Torerfolg.

Nun gilt es, das gute Gefühl dieses wichtigen Sieges mitzunehmen und weiter Gas zu geben. WEITER SO JUNGS!