Berichte

Matchbericht 10.04.2017
2. Liga: FC Gränichen - FC Gontenschwil
Gontenschwil verliert Wynentaler-Derby
Die 1. Mannschaft des FC Gontenschwil verlor das Wynentaler-Derby und tauchte somit weiter ab in den Abstiegssumpf. Der FC Gänichen gewann das Spiel mit 3:1 Toren.

Grösstenteils hatte die Mannschaft aus dem Oberwynental in der ersten Halbzeit alles im Griff. Das Team um die Spielertrainer Bolliger/Zahnd machte den frischeren und dynamischeren Eindruck als das Heimteam. Trotzdem waren es die Gränicher, die bereits in der 20. Minute in Führung gehen konnten. Dies in einer Phase, als Gontenschwil das Spielgeschehen bestimmte. Topskorer Kiybar wurde zu wenig konsequent angegriffen, sodass er das Leder von der Strafraumgrenze aus gekonnt in das linke untere Eck platzierte. Vor dieser Führung hätte Gontenschwil in Führung gehen können. Doch der Pfosten hinderte Zürcher am Torerfolg. Kurz vor der Pause machte es Zürcher besser und schloss ein gutes Zuspiel von Orosaj trocken in die rechte untere Ecke und machte somit seiner Mannschaft neuen Mut für die zweite Halbzeit. Doch Gontenschwil beflügelte diesen Last-Minute-Treffer nicht. Noch nicht lange hatte der Tessiner Schiedsrichter die Partie angepfiffen zappelte bereits wieder das Netz hinter Torhüter Schaffner. Bajo regaierte am schnellsten nach einem flachen Zuspiel über rechts und traf zur erneuten Führung unter die Latte. Schon wieder mussten die Gontenschwiler einem Rückstand hinterherlaufen. Zehn Minuten vor Schluss stach erneut Kiybar wieder zu. Er verwandelte einen Freistoss an der Strafraumgrenze direkt ins Tor. Gontenschwil konnte nicht mehr reagieren und verlor das enorm wichtige Spiel. Zwei Punkte aus den letzten drei Spielen sind zu wenig. Die 1. Mannschaft muss schnellstens zusehen, dass sie wieder auf die Siegesstrasse zurückkehren, um nicht abzusteigen. Ab sofort haben die verbleibenden Spiele alle Cup-Charakter – verlieren ist verboten!