Berichte

Matchbericht 06.06.2016
2. Liga: FC Gontenschwil - FC Windisch
Zehntes Unentschieden in dieser Saison
Der FC Gontenschwil spielte auf dem heimischen Neumättli gegen den FC Windisch 2:2 unentschieden und verabschiedet sich damit mit dem zehnten Remis in dieser Saison in die Sommerpause.

dh. Wie so oft in dieser Saison erwischte das Team um die Spielertrainer Bolliger/Zahnd den besseren Start in die Partie. Kurz nach dem Anpfiff des Schiedsrichters zappelte der Ball bereits im Netz. Zahnd schickte Meier steil, der den Ball vor dem heranbrausenden Gästetorhüter gekonnt einschob (3.). Kurze Zeit später wurde es erstmals brandgefährlich vor Goali Walz. Er musste schon früh ins Spielgeschehen eingreifen  und machte eine gute Tormöglichkeit der Gäste mit seinen langen Beinen zunichte (7.). Es verging eine Weile, bis sich die nächste Chance bot. Zürcher setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch und spielte den Ball zur Mitte auf Meier. Doch sein Schuss wird vom Torhüter ins Aus abgewehrt (21.). Im Gegenangriff köpfte ein Windischer Stürmer, nach einer präzisen Flanke über rechts, über das Tor (23.). Die Windischer blieben gefährlich und suchten den Abschluss aus allen Lagen. Zunächst parierte Walz einen Flachschuss aus halblinker Position zur Ecke (26.). Dann kam ein Geschoss aus der linken Strafraum-Ecke aufs Tor zu, welches das Ziel knapp verfehlte. Der Ball knallte an den Metallbogen, welcher das Tornetz hinter dem Pfosten und der Latte wegspannte (29.). In der Folge kam es, wie es kommen musste. Ein scharfer Schuss aus rund 20 Metern brachte den verdienten Ausgleich für die Windischer. Walz war mit seinen Fingerspitzen noch dran, musste sich jedoch geschlagen geben (30.). Nach diesem Tor versuchen die Gontenschwiler das Zepter wieder in die Hand zu nehmen. Zahnd leitete ein halbhohes Zuspiel mit seinem Aussenrist hinter die Abwehr auf Meier weiter. Dank des präzisen Zuspiels und des eingeübten Laufweges von Stürmer Meier, fand sich letzterer alleine vor dem gegnerischen Torhüter wieder. Er schob den Ball trocken am Goali vorbei ins Tor (40.). Meier war auch in der nächsten Szene involviert. Er flankte auf den Kopf von Fischer, der zu wenig Druck hinter den Ball setzen konnte. Sein Aufsetzer streifte die Querlatte und landete im Aus (43.).  Kurz vor der Pause sicherte Walz die Pausenführung für seine Farben. Er wehrte einen Flatter-Schuss mit seinen Fingerspitzen ab (44.).

Nach der Pause versuchte der FC Gontenschwil den Vorsprung auszubauen. Nach einer Eckballvariante kam Spielertrainer Bolliger zum Abschluss. Sein Schuss wurde jedoch vor der Torlinie geblockt (55.). Nach dieser Chance blieben die aussichtsreichen Tormöglichkeiten jedoch von beiden Mannschaften aus. Die erste Halbzeit zeigte, dass Windisch eine starke Waffe, den Weitschuss, besass. So setzten Sie einen Schuss aus rund 20 Metern knapp über die Torumrandung (74.). Die einzige noch nennenswerte Szene spielte sich 10 Minuten vor Schluss ab. Ein Windischer Angreifer lief mit dem Ball am Fuss in Richtung Tor. Bolliger versuchte den anbahnenden Schuss mit einem Tackling zu blocken. Er konnte nicht mehr bremsen und rutschte auf dem nassen Rasen immer mehr in die Nähe der Beine des Gegners. Der Stürmer erkannte die Situation blitzschnell und liess sich unspektakulär fallen. Sicherlich ein gesuchter, dennoch ein klarer Strafstoss. Der anschliessende Penalty wurde ohne Abwehrchance verwandelt.

Das war die Geschichte der zehnten Punkteteilung in dieser Saison. Die 1. Mannschaft verabschiedet sich in die Sommerpause und freut sich bereits jetzt auf die zahlreichen Zuschauer im Eröffnungsspiel der neuen Saison 2016/17. Das Eröffnungsspiel findet am Mittwoch, 10. August 2016, auf dem Neumättli statt. Weitere Infos folgen an dieser Stelle. Ein herzliches Dankeschön an die treuen FCG Anhänger für den Support.