Berichte

Matchbericht 09.05.2016
2. Liga: FC Wettingen - FC Gontenschwil
Erneut nur ein Remis
Die 1. Mannschaft des FC Gontenschwil spielte am Samstagabend in Wettingen 2:2 unentschieden. Das Team um das Spielertrainerduo Bolliger/Zahnd geriet dabei zwei Mal in Rückstand.

dh. Auf dem grossen Spielfeld im altehrwürdigen Stadion Altenburg in Wettingen war viel Laufarbeit gefragt. Im gesamten Spielverlauf gab es ungewöhnlich wenige Torszenen. Beide Mannschaften gaben von Anfang an ein hohes Tempo vor, ohne dabei viele Ballverluste zu verzeichnen. Die erste Chance des Spiels gehörte Kurmann. Nach einem langen Ball in die Spitze kontrollierte er den Ball mit seiner Brust, sodass er alleine vor dem Torhüter direkt zum Abschluss kam. Sein Schuss war aber zu wenig platziert und der Torhüter konnte ihn abwehren (3.). Später kam es fast zu einem Eigentor. Skrzypczak fing eine Flanke Wettingens, in seiner gewohnten ruhigen Art, mit seinen langen Beinen ab. Der Ball kullerte in Richtung eigenes Tor. Schaffner hielt das Spielgerät jedoch vor der Linie fest (16.). Ein langer Ball von Zahnd eröffnete die nächste Chance. Kurmann war auf die rechte Seite ausgebrochen und kontrollierte den Ball wiederum mit seiner Brust. Er lief in den Sechszehner hinein und liess einen Gegenspieler mit einer Finte stehen. Sein flacher Schuss verfehlte das Tor jedoch haarscharf (19.). Eine Szene später versuchte es Wettingen mit einem satten Weitschuss, der knapp übers Tor flatterte (21.). Ein Eckball brachte erneute Gefahr für die Heimmannschaft. Die Flanke erreichte Wettingens Meier, der nach einem Abpraller aufgrund eines Gontenschwiler Klärungsversuchs direkt ins Tor traf (30.). Kurz vor der Pause verzeichneten die Wettinger nochmals eine Tormöglichkeit. Ein hoher Ball fand den Weg in den Strafraum. Eine Kopfball-Ablage ermöglichte einem Teamkollegen einen Volley-Schuss, der jedoch das Tor verfehlte (44.).

Kurmanns Doppelpack

Der FC Gontenschwil erwischte den besseren Start in die zweite Halbzeit. Nach einem guten Spielzug über rechts kombinierte sich die Mannschaft gefährlich in den Strafraum. Die Wettinger wussten sich nur noch mit einem Rückpass zu helfen. Der indirekte Freistoss von Zahnd erreichte Kurmann, der abgeklärt ins linke untere Eck einschob (62.). Leider konnten sich die mitgereisten Zuschauer nicht lange über den Torerfolg ihrer Mannschaft freuen. Wettingens Imbrogno schoss seine Farben mit einem Lupfer wieder in Führung. Er tauchte alleine vor Goali Schaffner auf, der den Ball nicht mehr entscheidend ablenken konnte (68.). Erneut in Rückstand geraten, drückten die Gontenschwiler zum Ausgleich. Für diesen besorgt war wiederum Kurmann, der mit einem trockenen, scharfen Schuss zum 2:2 traf (76.). Der Torhüter hatte nur noch das Nachsehen, da der Ball unhaltbar, flach im linken Eck landete. Beide Mannschaften versuchten in der Folge den Führungstreffer zu erzielen. Dementsprechend turbulent war die Schlussphase. Ein Tor gelang jedoch keiner der beiden Mannschaften mehr. Die Gontenschwiler bleiben das fünfte Mal in Folge ungeschlagen. Mit einem Sieg und vier Unentschieden kommt die Mannschaft in der Tabelle jedoch nicht vom Fleck.

Aufstellung FC Gontenschwil: Schaffner; Emmenegger; Schüttel; Skrzypczak; T. Bucher; Zürcher (54. Hug); Zahnd; Della Rossa; Kolevski (78. Orosaj); Kurmann; Fischer (54. Meier).