Berichte

Matchbericht 22.03.2016
FC Eagles Aarau - FC Gontenschwil
Ein erfolgreicher Start in die Rückrunde
Die 1. Mannschaft gewann ihr Auswärtsspiel im Aarauer Schachen gegen ein gewohnt aufsässigen FC Eagels Aarau. Das Team um das Trainerduo Bolliger/Zahnd bezwangen die Adler zum ersten Mal in der regulären Spielzeit.

dh. Beim ersten Aufeinandertreffen im Eröffnungspiel der aktuellen Saison endete die Partie mit einem Remis. Danach folgte die schmerzliche Pleite für den FCG bereits im Cup 1/16 Final. Im Finale der AFV-Wintermeisterschaft in der Winterpause gewann der FCG knapp nach Elfmeterschiessen. Wie erwartet ausgeglichen war das erneute Kräftemessen am letzten Samstagabend. Die Mannschaften schenkten sich keinen Meter auf dem düsteren Fussballplatz im Schachen. Demensprechend gab es in der ersten Halbzeit nicht viele nennenswerte Szenen, welche diesen Matchbericht interessant gestalten würde. Einzig die seitliche Freistoss-Flanke von Fischer wurde gefährlich. Die Flanke errichte den Kopf von Innenverteidiger Skrzypczak, doch der Ball flitzte haarscharf am Pfosten vorbei (29.). Der Schiedsrichter pfiff das von Taktik geprägte Spiel beim Stand von 0:0 in die Pause.

Der FC Gontenschwil erwischte den besseren Start nach dem Pausentee. Fischer lancierte Kurmann mit einem weiten Pass über die Verteidigung. Kurmann kontrollierte den Ball mit der Brust und schloss schnörkellos ab (46). Sein Schuss verfehlte das Ziel und landete im Aussennetz. Die Bolliger/Zahnd Boys erhöhten fortan den Druck und versuchte das Spielgerät in den eigenen Reihen zu halten. Eagles-Torhüter Neziri, der einst im Dienste des FCG stand, verhinderte eine Grosschance, in dem er aus dem Tor eilte und einen Steilpass knapp vor Kurmann ins seitliche Aus spedierte (54.). Die erste Riesenchance hatte Zürcher, der in der Pause für Meier aufgrund einer Zerrung eingewechselt wurde. Ausgangslage dieser Chance war Fischer, der kurz vor dem gegnerischen „Sechszehner“ auf Kurmann quer spielte. Neziri konnte seinen Flatterschuss nicht festhalten, sodass der Ball vor die Füsse von Zürcher gelangte. Zürcher machte eigentlich alles richtig und versuchte den Ball über den am Boden liegenden Neziri ins Tor zu lupfen. Mit etwas mehr Glück hätte Zürcher den Führungstreffer erzielt. Das Leder prallte jedoch von der Querlatte zurück ins Spielfeld (69.). Praktisch im Gegenzug kreierten die Aarauer Eagles ihre erste nennenswerte Chance. Ein Weitschuss aus 16 Metern flog knapp über das Tor (71.). Das Spiel ging nun hin und her und beide Mannschaften schenkten sich weiterhin nichts. Fischer erlöste den FC Gonteschwil mit einem satten Schuss im Strafraum via kurzen Pfosten ins Tor (86.). Der Assist zum Tor gab Zürcher mit einem präzisen Steilpass. Die grün-weissen verwalteten den Vorsprung bis zum Schlusspfiff. Der Sieg ging aufgrund einer starken Mannschaftsleistung völlig in Ordnung.