Berichte

Matchbericht 24.08.2014
Verdienter Heimsieg
Gontenschwil - Kölliken 4:1 (2:0)
Für Gontenschwil war im Heimspiel gegen den Aufsteiger FC Kölliken ein Sieg Pflicht. Nach einem Unentschieden im ersten Spiel und einem 4:1 Sieg am letzten Dienstag kann sich so der FC Gontenschwil so in den vorderen Rängen festsetzen. 250 Zuschauer verfolgten die Partie auf dem Neumättli.

Schon in der 2. Spielminuten kam der FCG durch Dany Bolliger zu der ersten Chance. Patrick Hufschmid, der Torhüter der Kölliker, war jedoch zur Stelle und konnte den Freistoss abwehren. Beim darauffolgendem Eckball kam Bolliger erneut zum Abschluss, traf den Ball jedoch nicht wunschgemäss. Nur eine Minute später kam Meier nach einer Flanke von Fischer zum Kopfball und verwertete via Latte zum 1:0.

In der 11. Minute konnte Daniel Kurmann beinahe zum 2:0 erhöhen, ein Verteidiger des FC Kölliken klärte den Lob auf der Linie. Torhüter Hufschmid hat zudem Kurmann noch von den Beinen geholt, der Pfiff des Schiedsrichters blieb jedoch aus. Nur wenige Minuten später legte Kurmann den Ball mit einem schönen Hackentrick zu David Orosaj, dieser scheiterte jedoch am Torhüter, der Nachschuss von Ivo Della Rossa ging deutlich übers Tor. Orosaj war auch am nächsten gefährlichen Angriff beteiligt, seine Scharfe Hereingabe wurde von Hufschmid ungenügend abgewehrt, Kurmanns Abschluss wurde jedoch erneut von einem Verteidiger auf der Linie geklärt.

In der 27. Spielminute kamen die Kölliker durch Stürmer Albert Marku zur ersten Grosschance, dieser legte den Ball souverän an Torhüter Kevin Walz zum vermeintlichen Ausgleichstreffer vorbei, wurde dann aber aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. 5 Minuten später war der FC Gontenschwil zu einem frühen Wechsel gezwungen, Dominic Hug kam für Kurmann, der sich bei einem Zweikampf am Fuss verletzte. Kurz vor der Pause flankte Fischer ähnlich wie beim Führungstreffer von links zur Mitte, dieses Mal war es Della Rossa der sich zuerst im Kopfballduell durchsetzte und dann mit einem satten Schuss unter die Latte zum 2:0 traf.

Die 2. Hälfte war vom Kampf und harten Fouls geprägt, es entstanden nur noch wenige Tormöglichkeiten. In der 67. Spielminute gelang dem FC Kölliken entgegen dem Spielverlauf der Anschlusstreffer, Marku traf mit dem Kopf zum 2:1. Die Kölliker drehten daraufhin ein wenig auf, konnten sich jedoch keine guten Möglichkeiten herausspielen. In der 83. Minute drang Meier von rechts in den Strafraum ein und schloss mit der Fussspitze ins kurze Eck ab, es war sein 2. Treffer des Abends und auch die vorzeitige Entscheidung.

3 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit konnte sich auch Hug noch als Torschütze feiern lassen. Zentral vor dem Tor schob er den Ball gekonnt in die rechte Ecke. Erneut war es Fischer, der die Vorlage zum Tor gab, es war bereits sein 3. Assist in diesem Spiel. In der Nachspielzeit kam der eingewechselte Samuel Frangiosa noch zu einer Chance, sein Nachschuss ging jedoch nur ans Aussennetz.

 

Gontenschwil - Kölliken 4:1 (2:0)
Neumättli. – 250 Zuschauer. – SR Cucco. – Tore: 3. Meier 1:0. 45. Della Rossa 2:0. 67. Hängärtner 2:1. 83. Meier 3:1. 87. Hug 4:1.

Gontenschwil: Walz; Heuberger, Skrzypczak, D. Bolliger, Bucher; Orosaj (65. Nussbaumer), Della Rossa, Zahnd, Fischer; Meier (84. S. Frangiosa), Kurmann (32. Hug).
Kölliken: Hufschmid; Keller, Siegenthaler, Berisha, Niffenegger; Tomasconi (62. Oppliger), Werthmüller, Hängärtner, Günaydin (86. Babele), Urech (80. Stillhard); Marku.

Verwarnungen: 45. Günaydin. 57. Tomasconi. 60. Zahnd. 63. Hufschmid. 74. Nussbaumer.