Matchbericht 20.04.2002
Chance zur Distanzierung vertan
FC Gontenschwil – Bosna Aarau 2:2 (2:1)
In einer hart umkämpften aber fairen Partie trennten sich Gontenschwil und Bosna Aarau mit einem Unentschieden, das zwar gerecht ist aber keiner der beiden Mannschaften richtig weiterhilft.
sta. Seitens des FCG war man sich bewusst, dass mit den Aarauern ein Gegner mit ganz anderem Format wartete, als dies Küttigen vor Wochenfrist darstellte. Mit einem Sieg hätte man Bosna um 7 Punkte distanzieren und im Kampf um den Aufstieg entscheidend zurückbinden können. Aarau hingegen durfte auf keinen Fall verlieren. Die Partie begann mit taktischem Geplänkel und vorsichtigem Abtasten. Keiner wollte den entscheidenden Fehler mach und so blieben Aktionen in Strafraumnähe in den ersten zehn Minuten quasi aus. Mit der ersten einigermassen gefährlichen Aktion gingen die Platzherren dann in Führung. Marbacher hatte einen Einwurf nahe beim Corner mit dem Kopf zu Reto Stadler verlängert, welcher den Ball volley in die Maschen knallte – 1:0. Eigentlich wäre das ein Start nach Mass gewesen, doch die Einheimischen konnten diesen Vorteil vorerst nicht weiter nutzen. Man musste Bosna doch die eine oder andere Chance zugestehen. Nach gut einer halben Stunde Spielzeit sahen die zahlreich aufmarschierten Zuschauer endlich wieder einmal etwas Positives der Gastebermannschaft. Eine Bilderbuchkombination über 4 Stationen erreichte schlussendlich erneut R. Stadler, der mit einem kurzen Lob über den herausstürmenden Torwart das 2:0 besorgte. Diese Führung beruhigte die gontenschwiler Nerven wohl zu sehr, denn kurz vor der Pause kamen die Gäste aufgrund einer Unachtsamkeit in der FCG-Defensive zum Anschlusstor womit beim Stand von 2:1 die Seiten gewechselt wurden. Gleich nach Wiederbeginn wollte die Neumättlitruppe das Heft in die Hand nehmen. Dies gelang, vorerst, relativ gut. Harry Stadler zielte mit seinem Schuss etwas zu hoch und Kaspars Abschlussversuch wurde an die Latte gelenkt. Nach und nach fanden die Kantonshauptstätter wieder ins Spiel zurück. Sie hatten nun ihre stärkste Phase und der FCG musste froh sein, kein Tor zu kassieren. 2 x Aluminium, einmal auf der Linie abgewehrt und ein Verstolperer in aussichtsreicher Position, dies war die Ausbeute des FC Bosna. Der Ausgleich war eigentlich nur eine Frage der Zeit. Er fiel nachknapp einer Stunde Spielzeit im Anschluss an einen Corner. Nun wechselte die Initiative wieder die Fronten und die Platzherren versuchten mit allen möglichen Mitteln doch noch einen Sieg zu bewerkstelligen. H. Stadler, Buffy, Hunziker und der eingewechselte Sulejmani versuchten ihr Glück, verfehlten aber allesamt das Ziel. aus dem angestrebten Sieg wurde nichts und so beträgt Gontenschwils Vorsprung auf Bosna in der Tabelle immer noch vier Punkte. Lachende dritte waren Reinachs Reserven, die mit einem Sieg bis auf einen Zähler zu Leader Gontenschwil aufschlossen. Erfolgreich waren dafür die A-Junioren, die Hägglingen mit 7:3 vom Platz fegten und in dieser Rückrunde noch mit einer weissen Weste dastehen.

Matchballspender: Markus Moser, Dorfmetzg, Gontenschwil



FC Gontenschwil: Gautschi, R. Sollberger, Knaus, Stöckli, Erismann (Speck), K. Sollberger (Hunziker), Peter, R. Stadler, Kaspar (Sulejmani), Marbacher, H. Stadler. Ersatz: Joller, Stalder.