Berichte

Matchbericht 13.10.2013
Wettingen war eine Nummer zu gross
FC Wettingen 1 - FC Gontenschwil 1 2:0 (2:0)

Das Heimteam liess von Beginn an keinen Zweifel daran, dass sie um Wiedergutmachung für den schwachen Auftritt vor Wochenfrist gegen Brugg bemüht waren. Die Wettinger zeigten sich lauffreudig, bissig in den Zweikämpfen und mit viel Zug auf das Tor, wobei die beiden agilen Aussenläufer Brunner und Emmenegger gleich mehrfach für Gefahr im gegnerischen Sechszehner sorgten. Die Gontenschwiler waren zwar durchaus bemüht, es fehlten ihnen aber die offensiven Mittel, um die Wettinger wirklich in Bedrängnis zu bringen. Zunächst gelang es der Defensive um den souveränen Dany Bolliger zumindest einen Rückstand zu verhindern, wobei das Heimteam mit etwas mehr Konsequenz im Abschluss durchaus früh in Führung hätte gehen können. Es lag dann an Brunner, nach starkem Zuspiel von Wiesner, die 1:0 Führung zu besorgen (25.). Die Wettinger konnten den hohen Rhythmus beibehalten, mussten dem Gegner aber den einen oder anderen stehenden Ball zugestehen, welcher der aufmerksame Vodola jeweils problemlos zu entschärfen wusste. Auf der Gegenseite gefielen die Wettinger mit diversen schönen Ballstafetten, Jan Lanz und Figlioli im Zentrum waren immer wieder Ausgangspunkt für gefährliche Aktionen, die starken Hövel und Bacharidis, der Letztere dem Zeitgeist entsprechend als falsche Neun auflaufend, bereiteten den Gontentschwilern massive Probleme mit ihrem schnellen Kurzpassspiel. In der 36. Minute führte eine solche Kombination zum 2:0: Hövel bedient Emmenegger mustergültig über rechts, Bacharidis verwertet sein flaches Zuspiel aus der Drehung eiskalt.

In der zweiten Halbzeit konnten die Gontenschwiler das Geschehen etwas ausgeglichener gestalten. Sie kamen aber über die gesamten 90 Minuten zu keiner echten Torchance. Der gesperrte Meier und der verletzte Kurmann wurden extrem vermisst. Wenn dann noch andere Spieler einen schlechten Tag einziehen, sind gegen einen Aufstiegsanwärter keine Punkte zu holen. In den Schlussminuten konnte sich Torhüter Neziri noch mehrmals auszeichnen. Die Wettinger waren näher am drei oder vier zu Null als der FCG am Anschlusstreffer.

FC Wettingen 1 – FC Gontenschwil 1  2:0  (2:0)

Altenburg. - 170 Zuschauer. - SR Moreno. - Tore: 25. Brunner 1:0. 36. Bacharidis 2:0.

Wettingen: Vodola, M.Lanz, Wiesner (58. Sünbül), E.Lanz, Bär, J.Lanz, Figlioli (80. Kipoy), Emmenegger, Hövel, Brunner (83. Gkiouzelis), Bacharidis.

Gontenschwil: Neziri, G.Frangiosa (30. S.Frangiosa), D.Bolliger, Heuberger (46. Ph. Holenstein), Bucher,  Zahnd (63. R.Bolliger), Nussbaumer, Hirt, Della Rossa, Hug, Zürcher.

Bemerkungen: Verwarnungen: 34. Nussbaumer.