Berichte

Matchbericht 07.06.2012
Last-Minute Sieg
FC Gontenschwil 1 - FC Muri 2 3:2
Trotz eines zwischenzeitlichen Rückstandes vermochte der FCG die Partie auszugleichen und nur wenige Augenblicke vor Abpfiff sogar noch zu seinen Gunsten zu drehen. Ürkmez erzielte in der 90.Minute das goldene Tor. Den Gontenschwilern gelang ein weiterer wichtiger Schritt Richtung 2.Liga.

th. Auch im zweiten Aufstiegsspiel des FC Gontenschwil bekamen die Zuschauer keinen fussballerischen Leckerbissen zu sehen. Nach einer verhaltenen Startviertelstunde folgten einige animierte Minuten, in welchen der Gastgeber durch Hug zu einer ersten guten Abschlussmöglichkeit kam und Muri im Anschluss an eine Hereingabe aus kürzester Distanz am Pfosten scheiterte. In der 19.Minute sah der Schiedsrichter ein Foulspiel an einem Gontenschwiler und entschied grosszügig auf Freistoss an der linken Strafraumgrenze. Hug lief an und verwandelte wunderschön in die linke Ecke zur 1:0 Führung.

In der Folge bekundeten beide Mannschaften wieder vermehrt Mühe im Aufbauspiel. Besonders der FCG sah seine langen Zuspiele in die Spitzen mal für mal vom Gegner abgefangen. Trotzdem versuchten es die beiden Teams immer wieder aus der Distanz, blieben aber erfolglos.

Nach dem Seitenwechsel  startete der Gast aus Muri besser in den 2.Abschnitt und benötigte gerade einmal zehn Minuten um für die doch etwas überraschende Wende in der Begegnung zu sorgen. In der 50.Minute vermochte man einen Flankenball zu verwerten und nur fünf Zeigerumdrehungen später war es erneut der gleiche Spieler, welcher der Gontenschwiler-Hintermannschaft entwischen konnte und zum 1:2 einschob.

Praktisch mit dem direkten Gegenangriff bot sich dem FCG eine Standardsituation aus aussichtsreicher Position. D.Bolliger scheiterte mit seinem toll getretenen Freistoss aber an der Torumrandung. Nach 70 Spielminuten wurde Frangiosa für R.Bolliger eingewechselt. Kurz darauf setzte Ürkmez seinen Kopfball nur knapp neben das Gehäuse und Frangiosa fand mit seiner gefährlichen Hereingabe keinen Abnehmer. Die Druckphase des Heimteams wurde zusätzlich unterstützt, als ein Muri-Akteur nach einer Schwalbe mit der zweiten gelben Karte vom Platz verwiesen wurde. Keine drei Minuten später gelang dem FCG dann doch noch das 2:2. Nach einem Zuspiel von Meier zog Hug von der Strafraumgrenze ab und traf zum Ausgleich.

Die Spieler von Roli Sollberger und Dany Bolliger glaubten bis zum Schluss an einen weiteren Treffer und erzielten diesen in der Nachspielzeit. T.Bucher fand mit seiner Flanke den am hinteren Pfosten positionierten Ürkmez und dieser nickte zum vielumjubelten 3:2 ein. Hunziker ersetzte nach dieser Aktion den Torschützen Ürkmez. Es benötigte bei der anschliessenden Doppelchance des FC Muri, wie auch schon in der Partie gegen Mutschellen, nochmals einen stark reagierenden und wachsamen Walz um den Sieg nicht mehr herzugeben.

Am Montag in Würenlos

Am Montag, um 20:15 Uhr, trifft der FC Gontenschwil auswärts auf den SV Würenlos 1. Zusammen mit Gränichen grüsst der FCG mit sechs Punkten aus zwei Partien von der Tabellenspitze aus. Würenlos und Mutschellen haben jeweils drei Zähler auf dem Konto und liegen knapp hinter dem Spitzenduo aus dem Wynental.

FC Gontenschwil 1 – FC Muri 2  3:2 (1:0) 

Tore: 19. Hug 1:0; 50. Tafa 1:1; 55. Tafa 1:2; 77. Hug 2:2; 90. Ürkmez 3:2

SR: Crepulja Daniel; SRA1 Pace Marco; SRA2 Tadot Ali ; Neumättli: 470 Zuschauer

FC Gontenschwil 1: Walz; Emmenegger, D.Bolliger, Knaus, T.Bucher; Hug, Zahnd, Nussbaumer, Meier, R.Bolliger (70. Frangiosa); Ürkmez (90. Hunziker)

Ersatz: Erismann, Ribo, K.Sollberger, Frangiosa, Stalder, Heiniger, Hunziker

FC Muri 2: Müller; Ledermann, Kern, Schäublin, Köchli; Tafa, Weiss, Trottmann (57. Melliger), Hirschi (89. Schneider), Müller (70. Nietlisbach); Yildirim

Ersatz: Nikolovski, Nietlisbach, Melliger, Dahlmann, Engel, Schneider, Nussbaumer