Berichte

Matchbericht 09.05.2012
Zurück auf der Siegerstrasse
ASC Sanfelese Aarburg - FC Gontenschwil 2a 2:5 (1:0)
Nach zwei Rückschlägen in den Spitzenspielen der 5. Liga mussten die Gontenschwiler unbedingt wieder siegen, um die Chancen auf den Aufstieg in die 4. Liga zu wahren. Nach Startschwierigkeiten legten sie endlich die Hemmungen im Torabschluss ab und kamen zu einem verdienten und deutlichen Auswärtssieg.

Auf dem perfekten Untergrund des Oftringer Hauptplates konnten die Gäste von Anfang an Druck aufbauen. In den ersten Minuten spielten nur die Gontenschwiler - kamen mehrmals gefährlich vor des Gegners Tor und konnten Eckbälle und Freistösse in Richtung Tor schlagen - ein Tor resultierte jedoch nicht daraus. Nach rund 10 Spielminuten der erste Angriff der Heimmannschaft. Der weite Ball auf die rechte Aussenbahn wurde von der Gontenschwiler Verteidigung nicht abgefangen und der Stürmer lobte den herauseilenden Schlussmann Stalder zur Führung. Doch die Gontenschwiler verdauten den kleinen Schock gut. Sie spielten weiter nach vorne. R. Christen wurde steil angespielt, spielte den Torwart aus, traf jedoch danach nur den Pfosten. Die Gontenschwiler waren die spielbestimmende Mannschaft und kamen zu weiteren Hochkarätern. Ein Schuss, wiederum vom aufopferungsvoll kämpfenden Christen, traf nur die Querlatte - weshalb es mit der Führung der Heimmannschaft in die Pause ging.

Trainer Spillmann's Ansage für die zweite Halbzeit war klar: VOLLGAS! Und so starteten die Gontenschwiler auch in den zweiten Abschnitt. Keine zwei Minuten waren gespielt, als M. Stocker den Ball von der rechten Seite zur Mitte schlug - die Verteidigung den Ball abblockte und C. Stocker den freiliegenden Ball zum Ausgleich in die Maschen schoss. Nach weiteren zehn Minuten war es C. Stocker, welcher auf der rechten Seite angespielt wurde und den Ball herrlich in die Mitte zum freistehenden Manger spielte, welcher die Führung erzielen konnte.

Nach diesem Tor kam auch die Heimmannschaft langsam aus der Kabine. Das überharte Einsteigen eines Aarburger Stürmers gegen S. Müller am Gontenschwiler Strafraum wurde dann aber vom Schiedsrichter mit der direkten roten Karte geahndet. In der Überzahl wusste Gontenschwil, wie die Führung noch ausgebaut werden konnte. Nach knapp einer Stunde spielte wiederum C. Stocker auf Manger, welcher zum 1:3 einnetzte. In den Schlussminuten war Sanfelese klar unterlegen. C. Stocker spielte in der 84. Minute einen Steilpass auf M. Stocker, welcher dem Torwart ebenfalls keine Chance liess. Einige Zeigerumdrehungen später lief M. Stocker auf der Seite durch und legte nochmals für Manger auf, welcher sein drittes Tor erzielte. Den Schlusspunkt setzte dann das Heimteam. Die sehr stabile Verteidigung um A. Gysi und M. Rütti ging nicht mehr genügend entschlossen in den Zweikampf, weshalb ein Aarburger sich eine Minute vor Schluss auf der Seite durchspielen konnte und P. Stalder zum 2:5 bezwingen konnte.

Das Rennen um den Aufstieg ist wieder neu lanciert - auch weil gleichzeitig der Tabellenerste HNK Adria Aarau in Kölliken unterlag. Nächstes Spiel für das 2a ist am Montag, 14. Mai, um 20.00 in Gränichen! Weitere 3 Punkte Richtung 4. Liga müssen her!

FC Gontenschwil 2a: P. Stalder; S. Müller, A. Gysi, M. Rütti, S. Sollberger; R. Frank, M. Heiniger, S. Hirt, M. Heutschi; C. Stocker, R. Christen
Ersatz: T. Gerber, S. Manger, C. Bolliger, J. Jusufi, M. Stocker
Verletzt / abwesend / gesperrt: P. Maurer, P. Frey, D. Bitterli, D. Haller, D. Sollberger