Berichte

Matchbericht 24.10.2011
FCG-Sieg im Cupfight
SV Auenstein/Picchi 1 - FC Gontenschwil 1 1:3
Der FC Gontenschwil setzte sich am vergangenen Mittwoch in Auenstein erwartungsgemäss durch und steht nun im Viertelfinale des Aargauer Cups, wo man im Frühling auf Windisch (2.Liga) treffen wird. Auf dem schwierig zu bespielenden Terrain konnte das unterklassige Auenstein praktisch über die ganze Spielzeit hinweg gut mithalten, musste sich schlussendlich aber von einem FCG, welcher in den entscheidenden Aktionen die grössere Entschlossenheit zeigte, geschlagen geben.

th. Es war von Anfang an das erwartet kampfbetonte Spiel. Die Gontenschwiler taten sich schwer ihr Kombinationsspiel aufzuziehen und Auenstein wirbelte mit den aktiven Aussenläufern über die Seiten, konnte jedoch noch für keine wirkliche Torgefahr sorgen.

Nach Ablauf der Startviertelstunde folgten die beiden ersten Möglichkeiten für den Favoriten aus Gontenschwil. Doch D.Bolliger trat einen Freistoss nur knapp neben das Gehäuse und T.Heutschi sah seine Hereingabe an die Latte prallen.

In der 18.Minute dann die erste Chance für Auenstein. Goalie Walz vermochte den gefährlichen Abschluss aber zu entschärfen und lancierte mit seinem weiten Auskick Ürkmez. Dieser konnte im Strafraum nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden und es gab Elfmeter für die Mannschaft von Roli Sollberger und Dany Bolliger. K.Sollberger verwertete den Penalty gewohnt souverän.

Die Führung der Gontenschwiler dauerte aber nur vier Minuten an. Nachdem man den Ball nicht aus dem 16er klären konnte, profitierte ein Stürmer des Heimteams und erzielte den 1:1 Ausgleich.

Nur eine Zeigerumdrehung später hätte die Welt für den FCG wieder in Ordnung sein können. Doch R.Bolliger konnte alleine vor dem Torwart nicht verwerten. Das Auswärtsteam aus Gontenschwil kam nun immer besser ins Spiel. Ürkmez und Hug scheiterten jedoch am gegnerischen Schlussmann.

In der Folge zeigten sich beide Mannschaften immer wieder vor dem Tor. Auenstein kam zu zwei richtig guten Gelegenheiten, aber auch der FCG hätte durch einen D.Bolliger Kopfball beinahe die erneute Führung erzielt.

Zur Pause wurde Nussbaumer für den angeschlagenen Knaus eingewechselt. Nur wenige Augenblicke nach dem Wiederanpfiff bekundete der Tabellenführer der 3.Liga Glück. Denn zuerst wurde ein Tor des SV Auensteins wegen eines angeblichen Foulspiels aberkannt, dann prallte ein Distanzschuss an die Latte.

Gontenschwil liess sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und kam auch seinerseits zu einem Aluminiumschuss. Ein Abschluss von R.Bolliger prallte ans Lattenkreuz.

In der 55.Minute machte es Hug nach einem Freistoss von D.Bolliger besser und konnte die flache Hereingabe zum 2:1 einschieben. Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit folgte dann endlich das erlösende 3:1 für den FCG. K.Sollberger umspielte kurz nach dem Mittelkreis zwei Gegenspieler und zog aus grosser Distanz ab. Sein Schuss aus 40 Metern schlug wunderschön im rechten Kreuz ein. Ein Traumtreffer!

Eine Viertelstunde vor Schluss kam M.Heutschi für T.Heutschi ins Spiel und wenig später wurde C.Stocker für Ürkmez in die Partie gebracht. Es folgten noch einige weitere FCG Möglichkeiten, welche jedoch am Resultat nichts mehr änderten.

SV Auenstein Picchi 1 – FC Gontenschwil 1  1:3

Tore: 19. K.Sollberger 0:1, 23. Auenstein 1:1, 55. Hug 1:2, 63. K.Sollberger 1:3

FC Gontenschwil: Walz; Frangiosa, D.Bolliger, Knaus (45.Nussbaumer), T.Bucher; T.Heutschi (75.M.Heutschi), Zahnd, Hug, K.Sollberger, R.Bolliger; Ürkmez (83.C.Stocker)

Ersatz: M.Heutschi, C.Stocker, Ribo, Nussbaumer
Verletzt oder abwesend: Hunziker, Stadler, R.Bucher, Emmenegger,  Heiniger, Meier, Erismann