Matchbericht 12.10.2003
Unvermögen und Pech
FC Gontenschwil – FC Wohlen 2b 1:2 (0:2)
In dieser vor allem von der Spannung lebender Partie dominierte Der FC Gontenschwil vor allem in der 2. Halbzeit den Gegner klar. Wohlen ging zu Beginn früh in Führung und rettete den Vorsprung über die Zeit.
sta. Die lange Pause schien den Akteuren des FC Gontenschwil nicht sonderlich gut bekommen zu sein. Zu Beginn fehlte es an der Abstimmung, dem Zusammenspiel und der Organisation. Wenn sich dazu noch Pech gesellt, darf man sich nicht wundern, wenn man früh in Rückstand liegt. In der 7. Minute rutschte Stalder bei einem Flankenball in den Strafraum im dümmsten Moment aus, Wohlen bedankte sich mit dem 0:1. Auch beim zweiten Tor reagierte der gontenschwiler Keeper unglücklich, als er einen haltbaren Schuss aus 16 Metern passieren liess. Nach einer Viertelstunde lag man also 0:2 im Rückstand. Es hätte gar noch schlimmer werden können, doch der Pfosten und Buffy auf der Linie bewahrten den FCG vor Schlimmeren. Dies schien die Platzherren nun endgültig aufzurütteln, worauf man sich nach und nach mehr Spielanteile verschaffen konnte, doch wirklich zwingende Chancen kamen dabei allerdings nicht heraus. Wie verwandelt kam die Neumättlitruppe in die zweite Halbzeit zurück. Nun lief das Kombinationsspiel wieder besser und daraus erarbeitete man sich Möglichkeiten gleich im Multipack. Einen Kopfball Harry Stadler’s und ein Freistoss von Buffy parierte der Gästekeeper ebenso wie Speck’s Schuss aus 20 Metern. Gut eine Stunde war gespielt als Marbacher sich per Kopf versuchte, seinen Abschluss aber auf der Linie geklärt sah. In der Folge setzte sich Speck mit zwei Abschlussversuchen in Szene. Der erste Schuss verfehlte die hohe Torecke nur um Haaresbreite, der zweite ging aus rund zwanzig Metern an den Pfosten. In der 78. Minute kam der (zu) späte Anschlusstreffer. Harry Stadler bezwang den Torwart mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumecke zum 1:2. Zu mehr reichte es allerdings nicht. Mit dieser bitteren Niederlage steigt man nun in den Aargauer Cup gegen Othmarsingen. Dieses Spiel hätte schon vergangene Woche stattfinden sollen, fiel dann aber dem Wetter zum Opfer. Die Neuaustragung wurde auf morgen Mittwoch, 20 Uhr angesetzt. Wer weiss, vielleicht zeigen die Akteure des FCG gegen den Oberklassigen eine Reaktion und schaffen die Sensation.

FC Gontenschwil: Stalder, Buffy, Knaus, Stauber, Merico (Ritzmann), Speck, Sollberger, R. Stadler, Hunziker, H. Stadler (Kaspar), Marbacher.


Resultatservice

FCG 1 - Wohlen 2b 1:2
Beinwil am See - Jun A 1:4
Zofingen a - Aargau Süd Jun D 3:0
Jun D - Seengen 2:3
Kölliken a - Jun Ea 4:3
Rothrist – Jun F 20:0