Matchbericht 28.09.2003
Wenig fehlte zur Überraschung
FC Gontenschwil 1 – FC Oftringen 1 1:1 (1:0)
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, viel Wille und Einsatz trotzt der FC Gontenschwil dem bis anhin Verlustpunktelosem Leader Oftringen ein Remis ab. Beinahe hätte es zu einem Sieg gereicht, doch kurz vor Schluss musste man dem Oftringer Druck nachgeben.
sta. Nach der sehr guten Leistung am vor Wochenfrist in Schöftland durfte man mit Spannung der Partie gegen Leader Oftringen entgegen sehen. Die Gäste kamen mit einer weissen Weste in Sachen Punktverlust und einem Torverhältnis von 34:2 auf das Neumättli. Dank des grossen Publikumaufmarsches war dann alles bereit für ein Fussballfest. Das Spiel begann mit einem gontenschwiler Paukenschlag. Marbacher lancierte in der 8. Minute Harry Stadler und was dann geschah versetzte die einen in Staunen, die anderen in einen Freudentaumel. Stadler liess den Ball am Libero vorbei passieren, zog von der Strafraumecke direkt ab und traf wunderbar in die nähere hohe Torecke. Ein wahrer Geniestreich, der den Torhüter nur verdutzt zuschauen liess. In der Folge fing sich Oftringen auf und konnte sich leichte Vorteile erspielen. Es dauerte aber doch gut zwanzig Minuten, bis Gautschi ein erstes Mal klären musste. Danach hätte das Heimteam die Führung gar noch ausbauen können. Erneut war es Stadler, der mit einem Kopfball nur knapp scheiterte. Die beste FCG-Möglichkeit hatte allerdings Marbacher, von Sollberger lanciert, auf dem Fuss. Er kam freistehend zum Abschluss, schoss aber aus kurzer Distanz den Torwart an. Gegen Ende der ersten Halbzeit war die Reihe nochmals am Leader, der allerdings aus zwei guten Möglichkeiten kein Profit zu ziehen vermochte. Sofort nach dem Seitenwechsel suchten die Gäste den Ausgleich, doch mit gemeinsamen Kräften in der gontenschwiler Defensive konnte dieses Vorhaben verhindert werden. Nun war die Reihe wieder an den Platzherren. Marbacher suchte per Kopfball einen Ausbau der Führung, doch der Gästekeeper blieb Sieger in diesem Duell. Gut zehn Minuten nach Wiederbeginn schickte der Unparteiische Gsponer für ein Dutzendfoul mit der Ampelkarte unter die Dusche, was sicherlich nicht von Fingerspitzengefühl zeugte. Die Aufgabe wurde somit ungemein schwerer, denn Oftringen erhöhte den Druck ständig. Auch im Abschluss wurden sie stets gefährlicher doch Keeper Gautschi wahrte seinem Team mit einigen sensationellen Paraden den Vorsprung. Gegen ende der Partie kam auch noch etwas Dusel hinzu. Zuerst traf Oftringen den Pfosten, dann konnte Knaus nach einem Corner auf der Linie klären. Dazwischen machte man mit Kontern dem Gegner immer wieder das Leben schwer. In der letzten offiziellen Spielminute musste der FCG sich dann aber dem Duck beugen und den, zugegeben, verdienten Ausgleich hinnehmen. Trotzdem darf man bei der Neumättlitruppe mit dem Gezeigten zufrieden sein. Mit einer einwandfreien Leistung, Kampfbereitschaft und absoluter Geschlossenheit trotze man dem Leader ein Remis ab. Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft ihre gute Form weiter beibehalten und am nächsten Samstag auch in Unterentfelden ausspielen kann.

FC Gontenschwil: Gautschi, Buffy, Knaus, Ritzmann, Sollberger, Gsponer, Speck, Merico, Hunziker, Marbacher (Kaspar), H. Stadler (Graser).

Die zweite Mannschaft hat ihre Erfolgserie ebenfalls fortgesetzt. In Küttigen gelang ein souveräner 0:5-Sieg. Sopi besorgte schon früh per Kopf die Führung und erhöhte diese im Laufe der ersten Halbzeit noch zum 2:0-Pausenstand. Danach war die Reihe an Patrick Köbeli, der mit einem Hattrick für das deutliche Schlussresultat sorgte. Somit wahrt das Team seine Ungeschlagenheit und bleibt weiterhin in der Spitzengruppe.


Resultatservice

FCG 1 - Oftringen 1 1:1
Küttigen 2 - FCG 2 0:5
Erlinsbach - Jun B 2:7