Matchbericht 23.09.2010
Cup-Niederlage gegen Wettingen
FC Wettingen 93 2 - FC Gontenschwil 1 4:2 (3:0)
Nachdem der FCG in der ersten Runde überraschend aber verdient gegen das oberklassige Kölliken gewann, traf man am Dienstag auswärts im Stadion Altenburg auf die 2.Mannschaft des FC Wettingen 93. Nach einer enttäuschenden 1.Halbzeit lag die Mannschaft von Roli Sollberger bereits mit 0:3 zurück. Obwohl man nach dem Seitenwechsel noch zwei Tore erzielen konnte, reichte es schlussendlich nicht für einen erneuten Cup-Erfolg.

th. Wettingen war von Anfang an das aktivere Team und spielte entschlossen nach vorne. In der 7.Minute wurde man dafür belohnt und erzielte das 1:0. Nach einem Pass in die Tiefe tauchte der Stürmer alleine vor Torhüter Walz auf und schob gekonnt zur Führung ein.  Auch in der Folge trat das Heimteam weiterhin Offensiv in Erscheinung. Nach 20.Spielminuten wurde wieder ein Wettinger Spieler mit einem Pass in die Tiefe angespielt. Er umspielte Walz und traf zum 2:0.

Nun hatte sich der FCG langsam aber sicher gefangen und kam selbst zu Offensivaktionen. Diese blieben aber meistens harmlos oder wurden früh abgefangen. Bolliger wie auch Heutschi versuchten es einige Male über die Seite. Bei den Flankenbällen war Stürmer C.Stocker gegen die gesamte Verteidigung aber meistens auf sich alleine gestellt. Trotzdem kam Stocker zu zwei Abschlüssen, doch der Goalie liess sich nicht überwinden.

Kurz vor der Pause drangen die Wettinger nochmals in den Gontenschwiler Strafraum vor. Nach einem Pass zur Mitte auf den freistehenden Stürmer und dem anschliessenden Torschuss stand es 3:0 für das Heimteam. Mit diesem Resultat ging man in die Halbzeit.

Zur Pause wurde Heiniger für Meier eingewechselt. Nur 5 Minuten nach dem Seitenwechsel kam der FC Wettingen 93 nach einem Handspiel durch Gysi zu einem Penalty. Dieser wurde souverän verwandelt.

In der 58.Minute ging M.Stocker für C.Stocker ins Spiel. Einige Minuten später wurde Erismann auf der linken Seite angespielt und drang bis fast auf die Grundlinie vor. Seine anschliessende Flanke fand den Kopf von Kevin Sollberger, welcher für den Torhüter unhaltbar einnetzte. Neuer Spielstand 4:1.

Nach 70.Minuten wurde Ribo für Heutschi eingewechselt. Die nächste Aktion gehörte den Wettingern. Doch Walz blieb gegen den frei vor ihm auftauchenden Stürmer klarer Sieger.

Zu Beginn der Schlussviertelstunde verkürzte Erismann, welcher bereits einen Assist aufweisen konnte, mit einem Freistosstor zum 4:2.

Die letzte Chance der Partie gehörte dem FCG. Bolliger erkämpfte sich einen Ball zurück und flankte auf K.Sollberger. Doch Sollberger konnte die Möglichkeit nicht verwerten. Danach passierte nichts mehr und der Schiedsrichter beendete den 1/16 Final des Aargauer Cups.

FCG Aufstellung:

Walz; T.Bucher, Knaus, Gysi, Nussbaumer, K.Sollberger, Meier (45. Heiniger), Erismann, Bolliger, C.Stocker (58. M.Stocker), Heutschi (70. Ribo)

Ersatz: M.Stocker, Ribo, S.Sollberger, Heiniger, P.Maurer

Abwesend oder verletzt: Hunziker, Stadler, Graser, D.Sollberger, Speck, R.Bucher, Haller, Emmenegger