Matchbericht 11.09.2003
Miserable Leistung – Muhen Dankt!
FC Muhen – FC Gontenschwil 3:0 (2:0)
Nach diversen Galavorstellungen zeigte sich der FC Gontenschwil am vergangenen Dienstag in Muhen von seiner schlechtesten Seite. Sang- und Klanglos ging man mit 3:0 unter.
sta. Geplant war, mit einem Sieg über das bis dahin noch punktelose Muhen weiter auf der Erfolgswelle zu reiten. Ein frühes Tor hätte den verunsicherten Gastgebern wahrscheinlich schon das Genick gebrochen. Die Möglichkeit dazu eröffnete sich nach fünf Minuten Spielzeit, der Abschluss Stadlers geriet aber zu hoch. Es kam dann alles ganz anders als geplant. Gut zwanzig Minuten waren gespielt, als Muhen von einem FCG-Abspielfehler profitierte und 1:0 in Führung ging. Zwölf Minuten später kam es noch schlimmer: ein Eckball wurde per Kopf ins Netz spediert, schon lag man mit zwei Längen zurück. Zehn Minuten vor Schluss der Partie machte Muhen mit einem Konter alles klar – 3:0. Dies waren fast die einzigen Muhener Möglichkeiten. Die meiste Zeit spielte sich das Geschehen zwischen den beiden Strafräumen ab. Auf Seiten der Gäste lief beinahe alles schief, was nur konnte. Zum ersten sah man unglaublich viele Fehlpässe und Schwierigkeiten bei der Ballannahme, zum zweiten konnte kein Druck auf den Gegner ausgeübt werden und drittens fehlte die individuelle Genialität, welche etliche Spieler der Neumättlitruppe zweifelsfrei besitzen. Der Mannschaft muss zu Gute gehalten werden, dass sie bis zum Schluss gekämpft hat, doch dies alleine hat einfach nicht gereicht. Ein weiterer Wehrmutstropfen war das Verletzungsbedingte Ausscheiden von Libero Hunziker, was die ohnehin angespannte Personalsituation nicht gerade verbessert. Bis morgen Samstag haben die Spieler noch Zeit, um über die Bücher zu gehen. Dann gastiert der FC Zofingen auf dem Neumättli, zweifelsohne ein stärkerer Gegner. Anpfiff ist um 19 Uhr. Bereits am Freitag zur selben Zeit bestreitet die zweite Mannschaft ihr Heimspiel gegen Chocolat Buchs. In dieser Partie wird ein Sieg angestrebt, um Verlustpunktemässig mit der Spitze mitzuhalten. Zu diesem Spiel wurde von Andrea Stauber und Rainer Thomi ein Matchball gespendet. Herzlichen Dank. Ebenfalls bedanken möchte sich die zweite Mannschaft bei Simon Wild von der Wyna Apotheke in Unterkulm für den zur Verfügung gestellten Sanitätskoffer samt Inhalt.

FC Gontenschwil: Gautschi, Hunziker (Stauber), Knaus, Speck, Merico, Buffy, Sollberger, Ribo (Christen), R. Stadler (Gsponer), H. Stadler, Marbacher.