Matchbericht 18.04.2010
Knappe Niederlage gegen den Zweitplatzierten
FCG I - FC Oftringen I 1:2 (0:1)
Am Sonntag, 18. April 2010 empfing das Fanionteam des FC Gontenschwil die erste Mannschaft des FC Oftringen. Der FCG geriet durch ein frühes Gegentor in Rückstand. In der zweiten Halbzeit konnte man den Ausgleichsteffer erzielen und neue Hoffnungen schöpfen. Schlussendlich konnten die Oftringer mit dem Treffer zum 1:2 das Spiel doch noch für sich entscheiden und die drei Punkte mit nach Hause nehmen.
gysi. Roland Sollberger, Trainer des Gontenschwiler "Eis", wusste aufgrund des Torverhältnisses Bescheid über die offensiven Qualitäten des zweitplatzierten FC Oftringen. Er stellte seine Mannschaft dementsprechend ein. Der FCG zog sich bis an die Mittellinie zurück, versuchte damit die Räume möglichst eng zu machen und seinerseits mit Konterangriffen zu Chancen zu kommen. Nur sieben Minuten nach Anpfiff bewiesen die Oftringer das erste Mal, dass sie wirklich über ein grosses "Offensiv-Können" verfügen. Der Flügelspieler setzte sich auf der linken Seite durch und brachte den Ball gefährlich zur Mitte. Der dort positionierte Stürmer konnte den Ball mit dem Kopf Richtung Tor befördern, hatte sein Visier aber ein Wenig zu hoch eingestellt. Nach einer Viertelstunde bahnte sich ein ähnlicher Angriff an. Wiederum waren die Gäste über die linke Seite vorgestossen. Nach einem ansehnlichen Dribbling des Oftringer Captains, legte dieser den Ball für seinen Stürmerkollegen auf. Der völlig freistehende Angreifer hatte keine Mühe damit, den Ball ins leere Tor zu versenken. Nach einer halben Stunde kamen die Oftringer zu einer gefährlichen Freistosschance aus rund 20 Metern. Zum Glück der Gontenschwiler hatte der Schütze das Ziel wiederum verfehlt und knapp übers Tor geschossen. Nur kurz nach diesem Angriff konnte ein Oftringer alleine Richtung Gautschi ziehen. Gautschi, der im Moment in absoluter Topform ist, konnte sein gutes Eins-gegen-Eins-Spiel unter Beweis stellen und schnappte dem Angreifer den Ball vom Fuss. Fünf Minuten vor Schluss erzielte das Gästeteam das vermeintliche 0:2. Nach einem Abpraller und Querschläger lag der Ball plötzlich vor den Füssen eines Oftringers, der mühelos einschob. Da sich dieser aber in einer klaren Abseitsposition befand, wurde das Tor zu Recht annulliert. Fazit dieser ersten Halbzeit war, dass der FCG die Taktik einigermassen umsetzen konnte, aber trotzdem ein Gegentor bekam und seinerseits zu keinen Chancen kam.

Die erste Chance nach dem Pausentee gehörte dem Heimteam. Nach einem schnell ausgeführten Freistoss von Bucher konnte Sladoja den Ball unter Kontrolle bringen. Mit einem starken Steilpass konnte dieser, den sich freilaufenden R. Stadler lancieren. Dieser wiederum fackelte nicht lange und schob den Ball trotz spitzem Winkel zum 1:1 Ausgleichstreffer am Oftringer Schlussmann vorbei. Bis zur 65. Minute spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab und war hart umkämpft. In eben dieser Minute konnte sich der FC Oftringen aber ein weiteres Mal auf der Seite durchsetzen und den Ball zur Mitte flanken. Durch ein Missverständnis in der Gontenschwiler Abwehr konnte die Flanke nicht abgewehrt werden, sondern kam zum sichtlich überraschten Oftringer Angreifer. Dieser nahm das Geschenk dankend an und versenkte den Ball zum entscheidenden 1:2 in die Maschen. Der FCG kam in der 82. Minute zu einer Riesenchance das Spiel noch einmal auszugleichen. Wiederum wurde R. Stadler mit einem Steilpass auf die Reise geschickt. Stadler umspielte den Torhüter und schob den Ball aus spitzem Winkel am Torhüter vorbei. Für den geschlagenen Torhüter, sprang ein Oftringer Verteidiger in die Bresche und verhinderte mit letztem Einsatz auf der Linie den Ausgleichstreffer.

Ein Unentschieden wäre durchaus möglich gewesen, wenn alles für das Heimteam gelaufen wäre. Oder anders ausgedrückt geht der knappe Sieg für die Oftringer aufgrund der Chancenüberzahl durchaus in Ordnung. Beim FCG hat man gesehen, dass mit der richtigen Einstellung und einem grossen Willen fast alles möglich ist. Diese durchaus positive Erkenntnis wird man mitnehmen in die nächsten Wochen, um mit noch mehr Kampf und Einsatz die Siege zu erzwingen und die nötigen Punkte auf dem Konto gut zu schreiben.

FC Gontenschwil I - FC Oftringen I 1:2 (0:1)
Neumättli, 130 Zuschauer
SR: Marco Palmieri
13. 0:1, 55. R. Stadler 1:1, 65. 1:2
FC Gontenschwil: Gautschi, Speck, Gysi, D. Sollberger, Bucher, Emmenegger, Merico (73. M. Stocker), Sladoja, Bolliger, R. Stadler, Ch. Stocker (62. Ribo)
nicht eingesetzt: Köbeli

Weitere Resultate FCG:
FC Muhen - FCG II 1:2
FCG A - FC Suhr 1:2
FCG C - SC Schöftland b 5:2
FC Niedergösgen b - FCG D9 3:0
FCG Ea - FC Muhen b 5:3
FC Aarburg c - FCG Eb 5:1