Matchbericht 26.05.2009
FC Gontenschwil 1 beendet die Saison erfolgreich
FCG - FCN 3:1
Am vergangenen Samstag spielten auf dem Neumättli der FC Gontenschwil 1 gegen den FC Niedergösgen 1. Für beide Mannschaften war es das letzte Spiel der Saison 2008/2009.

Die erste gute Szene des Spiels zeigten die Gastgeber. In der fünften Spielminute legte Ribo eine zu lange Flanke von Graser mit dem Kopf direkt vors Tor der Gösger, doch Enderlin konnte nur ungenügend ablenken und der Torwart hielt problemlos. Die Antwort des FC Niedergösgen liess genau fünf Minuten auf sich warten. Mit einem schönen Tor überraschten sie die komplette Mannschaft des FC Gontenschwil. Die Führung war nicht unverdient, denn die Gontenschwiler waren zum Teil zu verspielt am Ball und gingen nicht entschlossen in die Zweikämpfe. Das frühe Führungstor der Gäste weckte die Gontenschwiler und nur zwei Minuten später gelang ihnen schon fast der Ausgleich als Ribo und Enderlin alleine auf das gegnerische Tor stürmten. Der entscheidende Pass zu Enderlin kam aber nicht an. Die bessere Torchance hatten die Gontenschwiler dann in der 18. Minute. K. Sollberger legte den Ball zu Heiniger nach Aussen, der eine genaue Flanke auf den Kopf von Graser spielte. Sein Kopfball verfehlte das Ziel nur sehr knapp. Die erste Halbzeit endete mit einem gefährlichen Weitschuss des FC Niedergösgen, der das Ziel nur knapp verfehlte.

Nach der Pause fing der FCG besser an als die Gäste. Während den ersten zehn Minuten erspielten sie sich zwei sehr gute Chancen mit Vorarbeit von Heiniger und Graser. In der 55. Minute war es wieder Graser, der eine tolle Vorarbeit auf der Seite leistete und dann für Stadler hinlegen konnte, der den Ausgleich erzielte. Nur zwei Minuten später konterten die Gontenschwiler einen Angriff des FCN und K. Sollberger erhöhte zum 2:1. Die Gontenschwiler spielten von nun an viel befreiter und hatten durch Bolliger und Stadler noch zwei Chancen ehe sie in der 67. Minute einen Fehler der Gäste ausnutzen konnten. Stadler nutzte die Chance und nach einem Sololauf von der Mittellinie bis vors Tor schob er cool am Torhüter vorbei und erzielte den 3:1 Schlussstand.