Matchbericht 14.05.2009
FC Gontenschwil mässig, Aarauer mit spätem Ausgleich
FC Gontenschwil - FC Mladost Aarau 1:1
Der FC Gontenschwil und Mladost Aarau trennten sich 1:1. Beide Mannschaften hatten die nötigen Chancen um das Spiel zu gewinnen. Besonders der verschossene Penalty auf Gontenschwiler Seite tat weh.
Am letzten Samstag traf der FC Gontenschwil 1 auf den FC Mladost Aarau. Das Spiel begann ausgeglichen. Der FCG versuchte sein Spiel über die Flanken aufzubauen, währenddessen Mladost Aarau mehr durch die Mitte spielte. Das Rezept der Gontenschwiler schien aber besser zu funktionieren, denn in den ersten 15 Minuten wurden sie gleich drei Mal gefährlich vor dem Tor der Gäste. Bei allen Angriffen war Heiniger beteiligt. Er setzte sich gleich mehrmals gut durch auf der linken Spielfeldseite und konnte so die Stürmer in der Mitte anspielen, die aber nicht verwandeln konnten. Dem FC Mladost gelang in den ersten 15 Spielminuten nur ein Schuss aus etwa 20 Metern. Wenige Minuten später, in der 22. Spielminute legte Enderlin dann geschickt für Aydogdu auf, der sich gegen die Abwehrspieler von Aarau durchsetzen konnte und den Führungstreffer mit einem schönen Schuss erzielte.

Das Führungstor der Gontenschwiler weckte die Gäste aus Aarau und das Spiel wurde schneller und härter. Nach dem Tor sah man von den Gontenschwiler nur noch einen Konter in der 32. Minute, der von Enderlin lanciert wurde. Bolliger schloss den Angriff mit einem Schuss, der knapp am Tor vorbei ging, ab. Die letzten guten Szenen der ersten Halbzeit gingen eindeutig an Mladost Aarau. Die erste Chance hatten sie in der 37. Minute, aber der Ball flog knapp am Tor vorbei. Die besten Szenen hatten die Gäste in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit. Dank Gautschi blieb es aber bis zur Pause beim 1:0 für den FCG.

Die zweite Halbzeit begann so wie die Erste beendet wurde. Gleich nach der Pause musste sich Gautschi beweisen und lenkte einen guten Schuss der Aarauer via Latte übers Tor. Gontenschwil war schon zu lange passiv und musste nun reagieren. In der 61. Minute setzte sich Heiniger auf seiner Seite durch und beim Versuch in den Strafraum zu ziehen, wurde er gefoult. Ohne zu zögern zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Der anschliessende Penalty hätte die Entscheidung bringen können, aber der Kapitän des FCG Kevin Sollberger schoss an den Pfosten. Sein Nachschuss war regelwidrig und wurde vom Schiedsrichter abgepfiffen. So stand es immer noch 1:0.

Später schossen Aydogdu und Enderlin in der 65. und 68. Minute für die Gontenschwiler noch zwei Mal gefährlich aufs Tor, aber der Torhüter der Aarauer war auf der Stelle. Auch Stadler versuchte es in der 78. Minute nach Zuspiel von K. Sollberger nochmals, aber auch er hatte kein Glück.

So kam es, wie es im Fussball oft der Fall ist. Nach den vielen nicht genutzten Chancen durch Gontenschwil glichen die Aarauer in der 85. Spielminute noch aus. Ein schmerzhaftes Tor, wurde doch die Entstehung durch die Gontenschwiler noch begünstigt. Durch das Tor beflügelt, kam der FC Mladost in der 90. Und 92. Minute noch sehr nahe an den Sieg. Aber wiederum war es Gautschi, der die Gontenschwiler retten konnte. So blieb es am Schluss beim 1:1.