Matchbericht 25.03.2009
FC Gontenschwil mit gutem Start in die Rückrunde
FC Gontenschwil 1 - FC Küttingen 1 3:0
Der FCG gewinnt das Spiel verdient mit 3:0. Alle Tore fallen in den letzten 15min des Spiels, trotzdem ist das Spiel während der ganzen Spielzeit über spannend.
Am letzten Wochenende ging es auf den Sportplätzen der Region wieder zur Sache. Die Rückrunde der Fussballsaison 08/09 startete nach der Winterpause wieder. In Gontenschwil empfing die 1. Mannschaft des FC Gontenschwil, bei schönem Wetter und zum ersten Mal im Schatten der neuen Sportanlage, die Gäste aus Küttigen.

Vor allem im Mittelfeld wurde auf beiden Seiten von Anfang an um jeden Ball gekämpft. Da gewannen die Soli-Jungs auch viele wichtige Zweikämpfe und konnten so mehr Druck nach vorne machen, als die Gäste. Nach 15 Spielminuten entwickelte sich die erste Chance für den FCG gerade aus dem Mittelfeld. Graser erkämpfte sich den Ball und darauf lancierte Stadler mit einem Steilpass Bolliger, der nur knapp am Tor vorbei schoss. Kaum fünf Minuten später kamen die Gäste zu ihrer besten Torchance. Doch Graser konnte auf der Linie retten, nachdem die Gontenschwiler Verteidigung den Ball nicht aus dem Strafraum schlagen konnte. Vor der Pause versuchten es in der 26. Minute Enderlin, in der 29. Minute Bickaj und in der 31. Minute Gysi. Leider fehlte allen das nötige Glück. In den letzten zehn Spielminuten der ersten Halbzeit hatte der FCG mit Stadler und Enderlin nochmals zwei gute Torchancen. Viele dieser Torchancen entstanden im Mittelfeld, wo die Gäste aus Küttigen zu viele Bälle verloren. Der Schluss der ersten Halbzeit markierte Küttigen mit einem Schuss übers Tor.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste geendet hatte. Gontenschwil machte weiter Druck und Küttigen versuchte ihr Tor sauber zu halten. In der 59. Minute bot sich die erste gute Torchance für Gontenschwil, als Stadler an der Strafraumgrenze unfair gestoppt wurde. Beim anschliessenden Freistoss setzte sich Bickaj den Ball zu Recht und haute drauf. Leider traf er nur die Latte. Aber die nächste gute Torchance liess nicht lange auf sich warten. In der 70. Minute lief Enderlin allen davon, scheiterte aber am Torwart. Auch der Nachschuss von Ribo konnte von einem Verteidiger auf der Linie geklärt werden.

Doch dann in der 76. Minute schafften es die Gontenschwiler doch noch den Führungstreffer zu erzielen. Der zuvor eingewechselte Sladoja warf ein, Sollberger Kevin flankte auf Stadler, der genau am richtigen Ort stand und zum 1:0 einschoss. Und jetzt drehte der FCG erst richtig auf. Von Küttigen war in der zweiten Hälfte nicht mehr viel zu sehen, ausser einem Weitschuss in der 80. Minute, der von Gautschi souverän gehalten wurde. Die letzten fünf Spielminuten gehörten eindeutig wieder dem FCG. Zuerst spielte Giso, der zuvor eingewechselt worden war, den Ball auf Stadler, der zum 2:0 einschieben konnte. Wenig später war es Sladoja, der den Ball für Stadler hinlegte. Dieser verwandelte eiskalt zum 3:0 was sogleich der Schlussstand war.

FC Gontenschwil mit: Gautschi, Graser, Gysi, Sollberger D., Bucher, Sollberger K., Bolliger (Sladoja), Bickaj, Stadler (Speck), Enderlin, Ribo (Giso).
Ersatz: Giso, Köbeli, Sladoja, Speck