Matchbericht 23.10.2008
Endlich passte alles!
FCG 1 - FC Rothrist 2 6-0 (2-0)
6:0 ein klares Zeichen, dass es wieder aufwärts geht.
Am Sonntag empfingen die Gontenschwiler bei schönem Wetter die Gäste aus Rothrist. Eine Menge Zuschauer hatten den Weg ins Neumättli gefunden und sie wurden mit einer tollen Partie und vielen Toren entschädigt. Die Jungs von Roland Sollberger waren, im Gegensatz zu vorherigen Spielen, von Anfang an die aktivere Mannschaft und viel in der gegnerischen Platzhälfte unterwegs.

Nach nur acht Minuten kam es schon zu einem ersten Highlight der Partie. Enderlin konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und spielte eine Flanke auf Bolliger, der nicht lange zögerte und mit einem Hammerschuss zum 1:0 traf. Durch die frühe Führung kam Freude auf und der FCG spielte gut zusammen. So wäre es nur zwei Minuten später schon fast zum 2:0 gekommen, doch der Schuss von Enderlin wurde vom Torwart gehalten. Die Gontenschwiler versuchten es gleich nochmals und nach etwa 20 Spielminuten hatte der FCG gleich zwei gute Torchancen. Aydogdu und Enderlin hatten aber kein Glück. Zwischendurch kamen auch die Rothrister zu guten Chancen. So in der 24. Minuten als sie sich einen Ball im Mittelfeld erkämpften und eine schöne Flanke vors Tor spielten. Der rothrister Spieler hatte aber kein Glück beim Abschluss und traf nur das Aussennetz. Fünf Minuten später versuchten die Rothrister gleich nochmals den Anschlusstreffer zu schiessen, doch diesmal ging der Schuss über das Tor von Gautschi. Die Gontenschwiler mussten reagieren und sie taten dies mit einem Tor. Mirsat erkämpfte sich den Ball am Mittelkreis und nach einem Laufduell mit einem Abwehrspieler versenkte er den Ball zum 2:0. Das gab dem Spiel des FC Rothrist einen deutlichen Knick und sie wurden fast nur noch über Standardsituationen gefährlich. In der 37. Minuten trafen sie nach einem Freistoss noch die Latte, was zugleich die beste Torchance der Gäste in der ersten Halbzeit war.

Nach der Pause begann der FCG gleich mit einem Paukenschlag. Nach nur einer Minute versuchte es Vogel mit einem Weitschuss, der vom Pfosten abprallte und direkt vor die Füsse von Enderlin fiel. Der liess sich nicht lange bitten und schob zum 3:0 ein. Jetzt war der Torhunger der Gontenschwiler auch beim letzten Mann geweckt und sie setzten gleich nach. In der 49. Minute legte Mirsat für Stadler auf. Sein Schuss konnte vom Torwart noch abgewehrt werden, doch Enderlin war wieder am richtigen Ort und verwandelte zum 4:0. Es spielte fast nur noch der FCG und Rothrist war damit bemüht die Bälle nach vorne zu schlagen um sich Luft zu verschaffen. Es folgten zwei Wechsel beim FCG. Es kamen Heiniger für Bolliger und Bickaj für Mirsat. Der FCG brauchte ein paar Minuten um sich neu zu formieren und das nutzten die Gäste für sich und kamen dank eines Freistosses zu einer guten Torchance in der 75. Minute. Der FCG wechselte darauf nochmals aus. Sollberger ging raus und für ihn kam Feldmann. Mit frischen Spielern drehten die Gontenschwiler wieder auf und in der 80. Minute war es Stadler, der nach einem super Steilpass von Graser cool zum 5:0 verwandeln konnte. Ein paar Minuten später lancierte Gautschi gleich den nächsten Angriff. Feldmann schnappte sich den Ball und spielte mit einem Querpass Enderlin an, der zum 6:0 Endstand erhöhte und seinen persönlichen Hattrick schaffte.

Es war ein tolles Spiel, das den Zuschauern viele Tore und gute Szenen bot. Die Fans des FCG sahen wie ihre Mannschaft das Spiel an sich riss und das lässt doch hoffen, dass noch Leben im FCG ist. Weiter so!

FC Gontenschwil mit: Gautschi, Graser, Gysi, Sollberger D. (Feldmann), Bucher, Bolliger (Heiniger), Aydogdu, Stadler, Vogel, Enderlin, Mirsat (Bickaj).
Tore: Bolliger, Ribo, Enderlin, Enderlin, Stadler, Enderlin