Matchbericht 04.09.2008
Erstes Auswärtsspiel verloren
FC Küttigen 1 - FC Gontenschwil 1 3:1 (1:0)
Das war nicht das gelbe vom Ei
Am letzten Samstag traf der FC Gontenschwil 1 auswärts auf den FC Küttigen 1. Die Formation von Roland Sollberger war durch die vielen Absenzen – vor allem in der Defensive – gezwungen ein neues System zu spielen.
Beide Mannschaften waren von Anfang an bemüht möglichst Druck zu machen und früh ein Führungstor zu erzielen. In der siebten Minute wurden die Gastgeber zum ersten Mal gefährlich als ihnen nach einem Corner ein gefährlicher Nachschuss gelang. Nun war auch der FC Gontenschwil wach und man versuchte sich mit geschickten Kombinationen vor das gegnerische Tor zu bringen. Die Gontenschwiler spielten gut und waren meist nur mit Fouls zu bremsen. Trotz den Bemühungen der Gäste war es erneut der FC Küttigen, der nach einem Fehlpass eines Gontenschwilers gefährlich wurde. Doch Benno Gautschi parierte glänzend und hielt die Gontenschwiler im Rennen.
Nun musste Gontenschwil etwas mehr nach Vorne spielen und so gelang es Ribo nach einem Auskick von Gautschi sich ganz alleine vor das gegnerische Tor zu bringen. Leider konnte Ribo den Torhüter nicht bezwingen. Fast im Gegenzug wurde der FC Küttigen wieder gefährlich. Nach einem Schuss aus 16 Metern musste sich Gautschi erneut beweisen. Wenige Minuten später eine Schrecksekunde für den FCG. Nach einem schönen Zusammenspiel der Heimmannschaft köpfte ein Küttiger gezielt zum 1:0, doch der Schiedsrichter entschied auf Offside und aberkannte den Treffer. Doch kurz vor der Pause gelang dem FC Küttigen doch noch das 1:0 und so ging man mit einem Rückstand in die Kabinen.
Nach der Halbzeit war nun der FC Gontenschwil gefordert und man versuchte zu kombinieren. So gelang es Stocker nach etwa fünf Minuten einen Abwehrfehler auszunutzen und so das 1:1 zu erzielen. Gontenschwil war wieder im Rennen. So waren es dann auch die Gäste, die mehr für das Spiel machten und verschiedene gute Kombinationen zeigten. Doch in der 58. Minute war es wieder der FC Küttigen, der mit einem platzierten Weitschuss in Führung ging – 2:1. Roland Sollberger reagierte darauf und brachte einen frischen Stürmer. Doch kurz darauf war es wieder der FC Küttigen, der einen Fehlpass im gontenschwiler Mittelfeld abfangen konnte und sich mit einer sehenswerten Ballstafette vor das gontenschwiler Tor manövrierte und zum 3:1 erhöhte. Der FCG kämpfte noch bis zum Schluss. Leider ohne Erfolg und so endete die Partie mit dem Stand 3:1.