Matchbericht 31.03.2008
Ein wichtiger Sieg in einem hektischen Spiel für den FCG
FC Gontenschwil - FC Niedergösgen 3:2 (1:0)
Der FCG begann sehr stark und spielte frech nach vorne. Dann kam man nach 10 Minuten durch ein Eigentor zum 1:0. Nach der Pause ging der FC Niedergösgen schnell 2:1 in Führung. Doch die Soli-Boys zeigten Moral und glichen durch Merico aus. Danach erhöhte Vogel das Score auf 3:2. Diesen Vorsprung verteidigten die Neumättli-Boys bis zum Ende.
Kev. Die Soli- Boys spielten gleich von Beginn an schnell nach vorne. Doch nach einem Zusammenprall zwischen Graser und seinem Gegenspieler mit den Köpfen, ging Graser benommen zu Boden. Er wurde am Spielfeldrand gepflegt, während das Spiel weiterlief. Speck spielte einen Freistoss gefährlich in den Gästestrafraum, da köpfelte der Gegner sich gleich selbst in den 1:0 Rückstand.
Danach machte nur noch der FC Niedergösgen das Spiel. Graser wurde in das Spital gebracht (es geht ihm wieder besser, er hat eine Hirnerschütterung) und der FCG hatte immer noch nicht gewechselt. Dann endlich spielte der FCG wieder komplett, doch während diesen 15 Minuten in Unterzahl, machte man den Gegner stark. Dies darf nicht mehr passieren, unglaublich!

Der Rest der ersten Hälfte ist schnell erzählt. Die Gäste rannten unermüdlich Richtung FCG Torhüter Gautschi. Mit etwas Glück und viel Einsatz konnte man doch die Führung in die Pause retten.
Nach dem Seitenwechsel glichen die Gäste schon nach 3 Minuten zum Ausgleich aus.
Nun der FCG versuchte zu reagieren. Vogel lief mit Tempo durch die Mitte, als er nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Und weil sein Gegenspieler dies in der ersten Hälfte schon machen musste, sah dieser die zweite gelbe Karte und musste das Spielfeld verlassen.
Wer jetzt dachte die Neumättlitruppe könne jetzt das Spiel in die Hand nehmen und nach Belieben aufspielen, sah sich getäuscht. Denn die Gäste aus Niedergösgen kamen fast durch einen Freistoss zur 1:2 Führung, doch stand einer im Offside.
Aber nur zwei Minuten später, als die FCG- Abwehr auf Offside spielen wollte, aber leider einer nicht mitspielte, gelang dem FC Niedergösgen die 1:2 Führung.
So jetzt war der FCG wieder an der Reihe. In der 58. Minute machte Bolliger einen herrlichen Seitenwechsel auf Merico. Der nahm den Ball an und hämmerte das Leder, mit einem fantastischen Weitschuss aus 25 Metern, unhaltbar unter die Latte zum 2:2 Ausgleich!
Der schönste FCG Spielzug über Speck und Merico schloss, der wieder stark spielende Vogel, mit dem 3:2 Führungstreffer ab.
Gerade mal eine Minute später musste auch Gysi mit der zweiten gelben Karte das Feld verlassen.
Das Spiel wurde nun ein wenig härter geführt. Man kämpfte um jeden Ball und so kam der FCG noch zu zwei sehr guten Tormöglichkeiten. Stocker scheiterte jedoch am Pfosten und einmal am Torwart. Der FCG brachte aber seinen Vorsprung über die Zeit.
Herzlichen Dank noch dem Matchballspender Ivan Dal Col aus Leimbach!

Die zweite Mannschaft musste pausieren, dieses Spiel wurde verschoben.

Bei den Junioren waren die B- Junioren erfolgreich. Sie gewannen das Derby gegen den FC Beinwil am See mit 0:1. Weiter so!

FC Gontenschwil – FC Niedergösgen 3:2 (1:0)
Neumättli: 110 Zuschauer
Tore : 10. Eigentor 1:0, 48. Gäste1:1, 58. Gäste 1:2, 60. Merico 2:2, 78. Vogel 3:2

FCG: Gautschi, Speck, Gysi, K. Sollberger, Sopi, Graser (25.Min. Bolliger), Sladoja (53.min Stocker), Aydogdu (89. Min. Bucher), Merico, Vogel, Knaus
Nicht eingesetzt: Köbeli, D. Sollberger
Gesperrt: Stadler, Ribo