Matchbericht 17.03.2008
Das Derby endete wieder Unentschieden
FC Gontenschwil - FC Menzo Reinach 2:2 (0:1)
Auch das zweite Derby in dieser Saison zwischen dem FC Gontenschwil und dem FC Menzo Reinach endete 2:2. Für die Gäste war zweimal Sulejmani erfolgreich und für den FCG trafen Stadler und Ribo in die Maschen.
Kev. Die etwas mehr als 200 Zuschauer gaben dem Derby den würdigen Rahmen und dies trotz schlechter Witterung. Denn gleich zum Anpfiff setzte der Regen ein. Von Anfang an wurde um jeden Ball gekämpft. Die Gäste hatten bald ein wenig mehr Spielanteile, weil sie im Mittelfeld die Oberhand gewannen und immer einen Tick schneller am Ball waren. So kam der FC Menzo Reinach nach 22 Minuten zu einem Freistoss von ihrer linken Seite. Ylmaz setzte sich das Leder und spielte einen gefährlichen Flankenball in den Gontenschwiler Strafraum. Fast alle verpassten den Ball, doch von irgendeinem Bein prallte der Ball in die Mitte, da stand Sulejmani völlig freistehend und verwandelte, unhaltbar für Gautschi, zur 0:1 Führung.
Nun erwachten auch die Soli-Boys. Sie spielten agressiver und liefen mehr ohne Ball. Dann wurde Bolliger auf der rechten Seite lanciert, sein Flankenball fand genau den Kopf von Graser, doch Torhüter Lovrenovic konnte diesen Kopfball entschärfen.
Der FC Gontenschwil kam mit schönem Kombinationsspiel zu weiteren guten Torchancen. Doch Ribo, Vogel und auch Bollligers Geschoss kurz vor der Pause fanden den Weg ins Tor nicht. So hiess es zur Pause 0:1.

Nach dem Seitenwechsel sorgten die Gäste nach 4 Minuten mit einem gefährlichen Aufsetzter für die erste Torchance.
Danach übernahmen die Einheimischen das Spieldiktat und konnten viel Druck aufs gegnerische Tor erzeugen. So kam Gysi, nach einem Flankenball, mit dem Kopf zum 1:1 Ausgleich. Doch zählte dieser Treffer nicht, weil dem ein Foulspiel vorausging.
Doch derselbe Mann kam 3 Minuten später zur nächsten sehr guten Torchance. Bolliger trat einen scharfen Eckball in die Mitte, da kam der Ball, überraschend für alle, zu Gysi welcher aus kürzester Distanz, den Ball leider nicht versenken konnte.
Die Neumättli-Truppe spürte, dass hier noch Punkte zu holen sind.
In der 58. Minute kam der FCG über die linke Seite. Vogel spielte Stadler an, dieser sah den allein stehenden Ribo, welcher cool zum 1:1 Ausgleich verwandelte.
Genau 10 Minuten später kam ein langer Ball genau zu Stadler, dieser nahm den Ball schön mit und donnerte das Leder unhaltbar unter die Latte, zur 2:1 Führung.
Das Derby wurde zum richtigen Spektakel. Denn die FCG-Führung hielt nicht für lange.
Gerade mal vier Minuten später spielte Keller den gut freigelaufenen Sulejmani an, und der verwandelte flach ins lange Eck zum 2:2 Ausgleich.
Nun waren noch 20 Minuten zu spielen in diesem spannenden Derby. Beide Mannschaften wollten den Sieg. Es wurde ein offener Schlagabtausch.
Auf Seiten der Einheimischen kam Ribo zu einer guten Chance, als Torhüter Lovrenovic den Ball zuerst nicht festhalten konnte, aber dann den Nachschuss gut parierte.
Dies war Ribos letzte Aktion. Denn 10 Minuten vor Spielende wurde er mit seiner zweiten gelben Karte unter die Dusche geschickt.

Die Gäste versuchten nochmals alles und so hatte dann auch Sulejmani, der beste Spieler der Gäste, noch den Siegtreffer auf dem Fuss. Er wurde vom eingewechselten Ceko schön frei gespielt. Sein Schuss ging aber am Tor vorbei.
So trennte man sich wieder, mit einem im grossen und ganzen gerechten Unentschieden. Das Derby war hart umkämpft, aber jederzeit fair.
Noch zu erwähnen ist die sehr gute Schirileistung!


FC Gontenschwil – FC Menzo Reinach 2:2
Neumättli 230 Zuschauer

Tore: 22. Sulejmani 0:1, 58. Ribo 1:1, 68. Stadler 2:1, 72. Sulejmani 2:2

Der FCG mit: Gautschi, Sopi, K.Sollberger, Gysi, D.Sollberger, Graser, Knaus (46.Min. Sladoja), Vogel, Bolliger (77.Min. Merico), Stadler, Ribo
Nicht eingesetzt: Bucher
Der FC Menzo Reinach mit: Lovrenovic, Del Prestito, Kurtulan, Neziri, Heuberger, Stocker, Ylmaz, Josipovic (41.Min. Keller), Oryachkov (78.Min. Frangiosa), Ürkmez (66.Min Ceko), Sulejmani
Nicht eingesetzt: Mulaj