Matchbericht 15.10.2007
Keine Tore geschossen, keine Punkte geholt!
FC Rothrist2 - FC Gontenschwil 1:0 (0:0)
Trotz guten Tormöglichkeiten, die leider alle nicht genutzt wurden, spielte der FCG ein anständiges Spiel. Aber vor dem Tor läuft bei den Soli-Boys einfach nichts.
Kev. Die Neumättlitruppe spielte auf dem sehr schönen Spielfeld gleich von Beginn an defensiv. So kam die Heimelf kaum gefährlich vors FCG Tor.
Der FCG erspielte sich die ersten sehr guten Tormöglichkeiten. Zuerst trat Stadler einen Freistoss, welcher den Torhüter mit einer Glanzparade aus dem Lattenkreuz fischte. Danach vergab Vogel zweimal aus sehr guten Abschlusspositionen. Auch Stürmpartner Enderlin vergab zweimal aus nächster Nähe. Schade, wen man solche Möglichkeiten auslässt wird es sehr schwer zu gewinnen.
Danach war die Partie ausgeglichen und der Kampf regierte nun die Partie.

Nach der Pause kam der FC Rothrist in der 56. Minute zur 1:0 Führung. Mit etwas Glück und erst im Nachschuss konnten sie Torhüter Gautschi bezwingen.
Der FCG versuchte nun seinerseits wieder mehr fürs Spiel zu machen. Doch zu grossen und vor allem guten Torchancen kam man kaum. Den die Soli-Boys wurden immer wieder mit Fouls gestoppt und die anschliessenden Freistösse führten zu keinem Erfolg.
Als 15 Minuten vor Spielende ein Rothrister des Feldes verwiesen wurde, keimte auf Seiten des FCG nochmals Hoffnung auf. Aber erst in der Nachspielzeit kam man wieder zu guten Tormöglichkeiten. K.Sollberger scheiterte aus guter Distanz und eine Minute später parierte der gegnerische Torwart Vogels Schuss hervorragend. So endete die Partie mit 1:0 für Rothrist.

Auch die zweite Mannschaft musste als Verlierer vom Platz. Sie wurden gleich mit 6:0 nach Hause geschickt. Muss man aber berücksichtigen, dass Trainer Bruno Kasper nur mit dem allerletzten Aufgebot antreten konnte. Es waren ganze 9 Spieler abwesend! Kopf hoch Jungs!


FCG1 mit: Gautschi, Speck, Gysi, D.Sollberger, Sopi, Bolliger, Aydogdu (58. Min. Bickaj), K.Sollberger, Stadler, Enderlin (70.Min. Ribo), Vogel
Nicht eingestzt: Merico, Köbeli,
Abwesend: Graser, Cufi, Sladoje