Matchbericht 08.04.2007
Auch das zweite Derby endete Unentschieden
FC Gontenschwil I - FC Menzo Reinach I 0:0
Gerechte Punkteteilung auf dem Neumättli
Kev. Nach dem 3:3 im Vorrundenspiel war man gespannt auf das zweite Derby. Beide Teams haben ihre Hauptprobe vor dem Derby gewonnen und wollten natürlich gewinnen. Sie agierten gleich von Beginn an mit schnellem Fussball. Und der erste gefährliche Torversuch konnte in der 9. Minute notiert werden. Ein guter Schuss aus 20 Meter des Menzo Spielers Sladoja ging knapp übers Tor. Auch die Soli-Boys kamen zu guten Aktionen. In der 14. Min wurde Enderlin auf der rechten Seite steil geschickt, lief an 2 Menzo Spielern vorbei, doch seine Flanke fand den Kopf von Vogel nicht.
Beide Teams egalisierten sich in der Folge und kamen nie so richtig zu einem gefährlichen Torversuch. In der 32.Min wurde Stadler an der Strafraumgrenze von den Beinen geholt. Der Freistoss drosch Bickaj in die Mauer und auch sein Nachschuss fand den Weg ins Tor nicht. Nun versuchte der FCG mit Weitschüssen zum Torerfolg zu kommen. Diese waren alle zu harmlos um Torhüter Lovrenovic in Bedrängnis zu bringen.
In der 40. Min kam dann auch Menzo wieder sehr gefährlich vors FCG Tor. Ein langer Ball von der rechten Seite nahm Sladoja gekonnt mit, legte ihn zurück auf Hajrulahu, doch sein Torschuss traf nur die Latte.
Nach dem Seitenwechsel dauerte es gute 10 Minuten, bis die Soli-Boys zur nächsten Torchance kamen. Mit Graser und Stadler, sie kombinierten sich über die rechte Seite, aber wurden vor dem Torversuch gestoppt.
Doch schon in der 58. Min. hätte das 1:0 fallen müssen für den FCG, Vogel lancierte den pfeilschnellen Enderlin, dieser lief alleine auf Torhüter Lovrenovic zu, dieser parierte den Ball hervorragend.
Gleich eine Minute später kam der FCG wieder mit Graser, der flankte in die Mitte und fand den Kopf von Enderlin doch der Torhüter blieb auch diesmal wieder Sieger.
Die Neumättli-Elf versuchte nun mehr Druck zu machen, doch so wurde man anfällig auf schnelle Konter von Menzo. So wurde es ein paar Mal gefährlich als die sehr schnellen Stürmer De Jesus Gomes und Ürkmez in den Lauf angespielt wurden. Entweder verfehlten sie das Tor oder die sehr gute Abwehr des FCG’s stoppten sie.
In der 72.Min kam wieder Graser über die rechte Seite und seine Flanke wurde auch für den Menzo Schlussmann immer länger, sprang von der Latte direkt in seine Hände.
Grosse Spannung in der Schlussphase. Ürkmez wurde steil geschickt und konnte im Strafraum von Knaus noch gestoppt werden. Penalty oder nicht? Der Schiri entschied auf weiterspielen.
Nun versuchte der FCG noch den Siegestreffer zu schiessen, doch Bickaj scheiterte mit seinem Volleyschuss.
In der 90.Min wurde Budmiger gefoult von Neziri, dieser bekam dafür die gelbe Karte und weil er sich so aufregte und einfach nicht still wurde, sah er noch die Ampelkarte.
Der folgende Freistoss von Bocaj konnte der Menzo Torhüter noch über die Latte lenken.
Der letzte Torversuch hatte Budmiger auf dem Fuss, er zögerte doch zu lange und so trennte man sich 0:0.
Beide Teams waren sich das ganze Spiel gesehen ebenbürtig und das Remis geht in Ordnung. Es war für die zahlreichen Anhänger sicher ein gutes Spiel, mit viel Tempo, vielen Zweikämpfen, doch leider ohne Tore.
Nun geht es am Dienstag für beide Teams weiter. Der FCG spielt zu Hause gegen den zweiten platzierten FC Niederlenz. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr auf dem Neumättli.
Der FC Menzo Reinach spielt auswärts beim Leader FC Suhr um 20.15 Uhr.

FCG mit: Gautschi, Bocaj, D.Sollberger, Knaus, Graser, K.Sollberger, Stadler, Merico (88.Min Budmiger), Bickaj, Vogel (68.Min Hochueli), Enderlin
Nicht eingesetzt: Jusufi, Speck
Verletzt oder abwesend: Erismannn, Ribo

FC Menzo Reinach mit: Lovrenovic, Pfluger, Biblekaj, Vila (Herzog), Alpsoy, Hajrulahu (Keller), Neziri, Sladoja, Ürkmez, Kurtulan (Mulaj), De Jesus Gomes
Nicht eingesetzt: Neziri Dardan, Alpsoy