Matchbericht 09.10.2006
Einen Schritt in die falsche Richtung
FC Gränichen I - FC Gontenschwil I 3:0 (2:0)
Leider das Derby verloren
KS - Das Wetter war an diesem Nachmittag wohl das Beste. Die Mannschaft war am Anfang nicht so richtig auf dem Platz. Man liess den Gegner walten und schalten. In der 12. Minute kam ein Gränicher über die linke Seite, dieser spielte einen scharfen, flachen Pass auf den Elfer zurück, wo ein Mitspieler mit einem präzisen Schuss das 1:0 erzielte. Die Gontenschwiler fanden bis zu diesem Zeitpunkt nicht ins Spiel. Man war immer einen Schritt zu langsam. Ein langer Ball der Gränicher wollte Torhüter Gautschi mit dem Fuss entschärfen, doch der Ball prallte an den Gegner und dieser konnte alleine auf das Tor ziehen und schob zum 2:0 ein.
Die einzige nennenswerte Aktion vom Team von Roli Sollberger war der Freistoss von Speck aus 25 Meter. Doch der gegnerische Goali konnte auch diesen entschärfen. Nun ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel versuchte der FCG das Zepter zu übernehmen. In der 55. Minute wurde Knaus durch einen schnell ausgeführten Einwurf lanciert doch sein Schuss verfehlte das gegnerische Tor nur knapp. Danach kam man noch zu guten Chancen doch erneut Knaus und Harry Stadler scheiterten am gegnerischen Torwart.
So fiel statt das 2:1 leider das 3:0. Ein Eckball konnte Gautschi nicht genügend parieren der Ball flog direkt vor die Füsse eines Gränichers, dieser schoss im hohen Bogen aufs Tor, wo Speck auf der Linie klären wollte. Dort wurde dieser von zwei Gränichern zu Boden gerissen. Unverständlicherweise gab der Schiri das Tor und nicht Freistoss für den FCG.
Nun war das Spiel gelaufen, der FCG versuchte nochmals alles und kämpfte bis zum Schlusspfiff. Aber leider gelang der Soli Truppe an diesem sonnigen Sonntag nichts mehr Zählbares und so verliess man das tiefe und sehr schwerbespielbare Terrain mit 3:0.
Nachtrag: Toni De Pietro schied mit Verdacht auf Bänderriss leider aus. Der FCG wünscht ihm gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Gontenschwil spielte mit: Gautschi, Koijc, Reimprecht (ab 46. Min. Bocaj), Jusufi, Speck; R. Stadler, K. Sollberger, De Pietro (ab 49. H. Stadler), Erismann, Ribo (ab 78. Min. Kaspar) Knaus.
Nicht eingesetzt: Merz, R. Kaspar
Verletzt: Vogel, Stauber, Graser, Merico. Ferien: D. Sollberger