Matchbericht 01.06.2002
Mer händ’s gschafft - Uufstieg!
FC Gontenschwil I – Masis Aarau 12:0 (6:0)
Zwei Jahre nach der Verbannung in die 4. Liga hat der FC Gontenschwil den Wiederaufstieg geschafft. Zum Abschluss der Saison deklassierte man Masis Aarau mit 12:0.
sta. Die Basis zum Erfolg legte der FCG gleich zu Beginn der Saison. Fünf Spiele in Serie blieb man ungeschlagen, ehe ein Remis in Buchs und die Niederlage gegen Reinach das Bild etwas trübten. Dem folgten dann wieder vier Siege. Als es gegen das Ende zuging zog man dann eine etwas schwächere Phase ein. Mitfavorit Bosna Aarau musste ein Unentschieden zugestanden werden, Reinach reüssierte auch im Rückspiel und gegen schwächere Gegner vermochte man zwar zu gewinnen, aber nicht wirklich zu überzeugen. Mit dem Spiel vom Samstag ist dies alles Schnee von gestern. Nicht, dass die Neumättlitruppe nun wieder absolut souverän aufgetreten wäre, nein, doch hat man den wichtigen Sieg gelandet und belegt nun den Platz an der Sonne. Die Partie begann mit einem Traumstart. Harry Stadler schoss bereits nach wenigen Sekunden den Torwart an, Marbach erbte den Abpraller und schon stand es 1:0. So einfach ging es dann aber nicht weiter, man tat sich in den gontenschwiler Reihen etwas schwer, sofort ein Tor nachzulegen. So scheiterten Kevin Sollberger an der Latte sowie Stadler zweimal an der Präzision. Nach Ablauf einer Viertelstunde gab es dann aber gleich einen Dreifachschlag zu bejubeln. Zuerst köpfte Marbacher eine Cornerflanke ins Netz, danach traf Buffy mit einem Aufsetzer und zum Schluss war es erneut Marbacher, der Eine Vorlage Kaspars verwertete. Daraufhin schalteten die Platzherren einen Gang zurück, blieben aber trotzdem klar spielbestimmend. Die nächsten Chancen gehörten den Stadler-Brothers. Zuerst traf Harry nur den Pfosten, dann scheiterte Reto mit seinem Freistoss am Keeper. Besser machte es kurze Zeit später dann Marbacher, der eine Kopfballvorlage Stadlers zum 5:0 verwertete. Quasi mit dem Pausenpfiff erzielte Keeper Stalder per Penalty seinen fast schon obligaten Treffer im letzten Saisonspiel. Bereits im vergangenen Jahr sowie beim letztmaligen Aufstieg war er als Torschütze erfolgreich. Nach dem Seitenwechsel wollte man auf Seiten der Gastgeber das Tempo nochmals forcieren. Der Lohn kam sofort. Erneut Marbacher eröffnete den Torreigen, wie schon in Umgang eins, diesmal per Kopf zum 7:0. Der eingewechselte Hunziker fügte eine Viertelstunde später seinen Namen ebenfalls in die Torschützenliste dieses Abends ein, indem er ein Zuspiel von Buffy verwertete. Kurz darauf tat es ihm Kaspar gleich, indem er einen Abwehrfehler zum 9:0 ausnutzte. Zehn Minuten vor Schluss machte dann Marbacher mit seinem sechsten persönlichen Treffer an diesem Abend das „Stängeli“ voll. Damit vollbrachte er ein kleines Kunststück, denn wer hat schon mal sechs Treffer in einem Spiel erzielt, ohne dabei einen lupenreinen Hattrick zu erreichen? Wie dem auch sei, es wollten sich noch zwei weitere Akteure mit einem Tor von der 4. Liga verabschieden. Zum einen war dies Knaus mit einem Hammer aus 16 Metern, zum anderen Libero Sollberger, der einen Cornerball von Marbacher zum Schlussresultat von 12:0 einnickte. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Gemüter, welche im laufe der zweiten Halbzeit hüben wie drüben etwas erhitz waren, zum Glück wieder abgekühlt. Gerne hätte man seitens des FCG den Zuschauern noch das eine oder andere Tor mehr präsentiert, auch im Hinblick auf die Tordifferenz. Diese sieht im Falle von Gontenschwil mit 113:19 überaus erfreulich aus und wird zum Schluss entscheidend sein. Bosna Aarau trifft im letzten Gruppenspiel ebenfalls auf Masis. Mit einem Sieg käme Bosna auf gleich viele Punkte wie der FCG, doch müssten sie mindestens mit 43 Toren Differenz gewinnen, um den Leader noch abfangen zu können.

Vorschau

Das Fanionteam des FC Gontenschwil schliesst die Saison mit einem Freundschaftsspiel gegen den Schlittschuhklub Reinach ab. Dies ist der erste Teil eines Kräftemessens, welches im Winter auf Eis und Stahlkufen fortgesetzt wird. Die Partie findet am Donnerstag, 6. Juni um 20 Uhr auf dem Fussballplatz Neumättli statt. Selbstverständlich ist der FCG-Kiosk geöffnet. Die beiden Teams freuen sich auf eine zahlreiche Fan-Unterstützung.

FC Gontenschwil: Stalder, R. Sollberger, Knaus, Stöckli, Erismann (Joller), Buffy, K. Sollberger, R. Stadler, Kaspar, H. Stadler (Hunziker), Marbacher