Matchbericht 19.05.2003
Ein Remis – Was sonst?
Meisterschaft 3. Liga: FC Gontenschwil – FC Rupperswil 3:3 (0:2)
Mit dem achten Remis beendet der FC Gontenschwil die Saison auf dem achten Rang. Im letzten Spiel gegen Rupperswil gelang Buffy mit einem direkt verwandelten Corner in der letzten Minute der Ausgleich.
sta. Spiele am Sonntagmorgen sind schlicht und einfach nichts für den FC Gontenschwil. In der ersten Halbzeit schien gar nichts zusammen zu passen. Nicht verwunderlich war dann auch der Rückstand um zwei Längen zur Pause. Rupperswil hatte Unkonzertriertheiten in der FCG-Abwehr kaltschnäuzig zu zwei Kopftoren ausgenutzt. Die Gäste wirkten wesentlich präsenter und spielwitziger. Die einzige Möglichkeit für die Platzherren ergab sich für H. Stadler, der das Ziel allerdings verfehlte. Ob es an der aufkommenden Sonne, der vorrückenden Stunde oder an einer trainerlichen Schelte in der Pause lag, dass der FCG wie verwandelt zurückkam, bleibt ungewiss. Auf dem Feld besann das Team sich wieder auf seine Stärken und nahm nun seinerseits das Heft in die Hand. Innert acht Minuten glich man den Spielstand wider aus. Eine zentrale Figur spielte dabei der in der Pause eingewechselte Knaus. Zuerst bediente er mit einer Hereingabe Kaspar, der nur noch einzuschieben brauchte. Danach bekam er seinerseits den Ball von Erismann Mustergültig vorgelegt und vollendete zum 2:2. Das spiel konnte wieder von vorne beginnen. In der Folge war das Heimteam zwar Feldüberlegen, Torchancen waren aber hüben wie drüben selten zu sehen. Fünf Minuten vor Schluss glaubte man den Rupperswiler Siegtreffer gesehen zu haben, als der Ball im dritten Versuch von einem FCG-ler unglücklich abgelenkt im Netz landete. Doch die Gäste hatten die Rechnung ohne gontenschwils Buffy gemacht. In der letzten Spielminute zirkelte er einen Corner direkt ins Tor zum erneuten, vielumjubelten Ausgleich. Somit geht eine etwas missratene Rückrunde doch noch versöhnlich zu Ende. Die erste Mannschaft und der FCG bedanken sich bei allen Sponsoren, Gönnern und Helfern. Ein spezieller Dank geht an all unsere treuen Fans, ihr seid einfach fantastisch.

Reserven siegen erneut
Die zweite Mannschaft bestritt an diesem Wochenende ebenfalls ein Heimspiel. Zu Gast war niemand geringerer als der Tabellenführer Tägerig. Das Team von Trainer Zimmerli geriet vorerst etwas in Bedrängnis, konnte mit zunehmender Spieldauer aber immer besser mithalten. Einzig die Torchancen blieben aus. Der einzige Treffer der Partie erzielte Schmutz mit einem sehenswerten Heber von der Seitenlinie her, der via entferterem Torpfosten ins Netz fand. Zwei Spiele vor Schluss liegt man auf dem vierten Platz, punktgleich mit Niedergösgen. Bereits morgen bestreitet das Team wieder ein Spiel, nämlich die Nachholpartie in Rupperswil. Anpfiff ist um 20 Uhr.

FC Gontenschwil: Gautschi, Vujinovic, Stöckli, Speck, R. Stadler, Sollberger, Stauber, Erismann (Ritzmann), Kaspar (Buffy), H. Stadler, Marbacher (Knaus).